Suchen

PoE-Versorgung im industriellen Umfeld PoE-Injektor liefert bis zu 95 Watt

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Der PoE-Injektor MS657033X mit 95 W Leistung kann laut Hersteller Microsens Access Points, LoRa-Funksysteme und mobile Rechner, aber auch PTZ-Überwachungskameras mit beheizten Gehäusen oder Weißlicht- und Infrarotscheinwerfer über die Datenleitung mit Strom versorgen.

Firma zum Thema

Mit dem MS657033X können Microsens zufolge auch Endgeräte mit einem Leistungsbedarf von mehr als 60 Watt über PoE mit Strom versorgt werden.
Mit dem MS657033X können Microsens zufolge auch Endgeräte mit einem Leistungsbedarf von mehr als 60 Watt über PoE mit Strom versorgt werden.
(Bild: Bild: Microsens)

Der Injektor unterstütze Gigabit-Ethernet und sei vollständig konform zum bestehenden PoE/PoE+-Standard. Zusätzlich zu den Betriebsmodi nach IEEE 802.3af/at mit 15,4 W/30 W seien höhere Leistungen bis 95 W verfügbar, wobei alle vier Adernpaare einer Twisted-Pair-Datenleitung gleichmäßig zur Stromübertragung genutzt würden. Bestehende Switches könnten weiter ihren Dienst verrichten und müssen so nicht zwangsläufig ausgetauscht werden.

Das Gerät sei wegen seines robusten Metallgehäuses und des erweiterten Temperaturbereichs von -40 bis +70 °C für den Einsatz im industriellen Umfeld geeignet. Die erweiterte Schock- und Vibrationsfestigkeit des Injektors ist nach Angaben von Microsens in vielseitigen Einsätzen bei widrigen Umgebungsbedingungen nachgewiesen worden.

(ID:44274277)