Suchen

Client-Agents, die Geräte lokalisieren, reaktivieren sich auch nach dem Entfernen Persistentes PC-Lifecycle-Management von Absolute Software

| Redakteur: Ulrike Ostler

Absolute Software stattet die PC-Lifecycle-Management-Lösung „Absolute Manage“ mit persistenter „Computrace“-Technik aus. Egal, ob der Agent, der das Asset-Management ermöglicht, mutwillig oder zufällig entfernt oder deaktiviert wird, mit dieser Technik stellt er sich automatisch wieder her oder installiert sich gar neu. Absolute Manage wird damit zur persistenten PC-Lifecycle-Management.

Ja! Der Computrace-Agent ist da!
Ja! Der Computrace-Agent ist da!
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Umfrage „Where’s Your Laptop? Incorporating Laptops into IT Asset Management Practices“ der Info-Tech Research Group in diesem Jahr unter IT-Mitarbeitern in mittelständischen und großen Unternehmen ergab: Gängige IT-Asset-Management-Technologie ist anfällig für Manipulationen – egal ob durch die eigenen Anwender oder durch Außenstehende.

So ist der auf Client-Rechnern installierte Agent, der die Geräte lokalisiert, bei diesen Lösungen durchschnittlich zu rund 28 Prozent der Zeit deaktiviert. In diesem Zeitraum können IT-Mitarbeiter, die mit der Verwaltung betraut sind, nicht auf die Rechner zugreifen.

Mit der persistenten Computrace-Technik von Absolute Software soll sich das ändern. Der Agent ist nun persistent in das Bios integriert und kann sich selbst wiederherstellen, erläutert John Livingston, Chairman und Chief Executive Officer bei Absolute Software.

Nie wieder ohne

Die Technik sei nicht neu und habe sich mittlerweile so gut bewährt, dass führende Computerhersteller sie werkseitig installieren. Doch jetzt sei der Agent auch mit Absolute Manage kompatibel.

Unternehmen können die Software sowohl Windows- als auch Mac-Rechner und mobile Apple-Geräte von einer einzigen Benutzeroberfläche aus verwalten. Darüber hinaus lassen sich zeitraubende IT-Prozesse automatisieren und es ist ein effizienteres Management des Gerätebestandes möglich.

Die Software bietet:

  • Applikations- und Lizenz-Management, das heißt: Software verteilen und Lizenzen über das gesamte Netzwerk hinweg verwalten
  • Sicherheits-, Change- und Konfigurations-Management: Konfigurationen aus der Ferne überwachen und anpassen sowie Dateien ausführen
  • Automatisiertes Patch-Management: Patches zentral installieren und verwalten, Berichte über den Status der Patches aller gemanagten Systeme erstellen
  • Betriebssystem-Images: Installation eines vollständigen Betriebssystems mit allen Standardapplikationen auf Mac-Rechnern während der Nutzung oder Out-of-the-Box
  • Energie-Management: Energiesparinitiativen unterstützen und Betriebskosten senken, indem Vorgaben dazu aus der Ferne durchgesetzt werden
  • Geräte-Inventarisierung: Hard- und Software-Datenpunkte der Geräte aus dem Netzwerk sammeln und die Informationen für schnelle und faktenbasierte Entscheidungen im Asset-Management nutzen

So funktioniert die Computrace-Persistenz auf Desktops und Mobiles

Die Computrace Persistenz-Technologie ist bereits werkseitig in die Rechner führender Computerhersteller eingebettet. Im Hintergrund kommuniziert die Lösung täglich über das Internet mit dem „Absolute Monitoring Center“.

Wird Computrace entfernt oder ausgeschaltet, reinstalliert sich der Agent und stellt damit sicher, dass Computrace weiterhin auf allen Rechnern verfügbar ist. Diese nun auch in Absolute Manage integrierte Persistenz-Technik überprüft das Vorhandensein des Absolute Manage Application Agenten.

Fehlt der Agent, startet die Software die Reinstallation. Eingebettet in die Firmware, übersteht die Computrace-Technologie Neuinstallationen des Betriebssystems ebenso wie die Neuformatierung oder den Austausch der Festplatte sowie das Aufspielen eines Festplattenabbilds.

Diese Technik nimmt auch mobile Geräte nicht aus. Für Terrence Cosgrove, Senior Research Analyst bei Gartner, ist das von großer Bedeutung: „Unseren Erkenntnissen zufolge stellt die Verwaltung mobiler Geräte die größte Herausforderung beim Client-Management dar.

Dicker Pluspunkt

Das größte Problem bei mobilen Anwendern sei die Erfassung und Wartung einzelner Geräte. Analysen von Gartner hätten ergeben: Im Vergleich zu Desktops fallen die Gesamtbetriebskosten bei Notebooks um 18 bis 23 Prozent höher aus. „Dieser Wert ergibt sich maßgeblich aus dem erhöhten Verwaltungsaufwand“, sagt Cosgrove. Die Persistenz-Funktion die sofort und ohne Zusatzkosten für die Kunden von Absolute Manage zur Verfügung steht, kann den Aufwand reduzieren.

(ID:2046641)