Suchen

Zero Client mit Teradici-Tera-2-Chip und Horizon-View-Zertifizierung Parallelbetrieb von bis zu vier Monitoren

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Der Viewsonic SC-Z56 ist ein Zero Client mit vier Displayport-Ausgängen für VDI-Umgebungen (Virtual Desktop Infrastructure). Das Modell wurde laut Hersteller für Anwender entwickelt, die eine höhere Auflösung und Multi-Display-Unterstützung benötigen.

Firma zum Thema

Viewsonic bewirbt den Zero Client SC-Z56 als kostengünstige Lösung, um mehrere Displays gleichzeitig in einer virtualisierten Umgebung zu betreiben.
Viewsonic bewirbt den Zero Client SC-Z56 als kostengünstige Lösung, um mehrere Displays gleichzeitig in einer virtualisierten Umgebung zu betreiben.
(Bild: Viewsonic)

Der Viewsonic SC-Z56 basiert auf einer Teradici-Tera-2-Architektur, womit er Viewsonic zufolge einer der leistungsstärksten Zero Clients auf dem Markt ist. Er sei zertifiziert für VMware Horizon View und liefere eine sichere, einfach verwaltbare und zuverlässige Lösung für VMware-basierende Netzwerke. Mit vier Displayport-Ausgängen und sechs USB-Ports bietet der SC-Z56 Anschlussmöglichkeiten für mehrere Displays und Peripheriegeräte. Der Viewsonic SC-Z56 könne bis zu vier WUXGA-Displays (Auflösung 1.920 x 1.200 Pixel) oder zwei WQXGA-Displays (2.560 x 1.600 Pixel) gleichzeitig unterstützen.

Das Gerät verfüge dank fehlender Festplatte, Lüfter und beweglicher Teile über eine lange Lebenszeit und könne separat vom Arbeitsplatz platziert oder direkt hinter einem Display montiert werden. Der SC-Z56 biete eine hohe Virtual-Desktop-Performance und unterstütze 2-D/3-D-Grafik-Anwendungen. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 749 Euro.

(ID:43048477)