Suchen

Cisco übernimmt NeoPath Networks Optimierung der serviceorientierten Netzwerk-Architektur

| Redakteur: Florian Karlstetter

Mit der Übernahme von Neopath Networks erweitert Cisco Systems sein Portfolio um hoch skalierbare Storage-Management-Lösungen. Zu den bekanntesten Produkten von Neopath gehören die Virtualisierungs-Technologie Smart und der File Director zum Management von Daten-Servern.

Neopath‘s Smart-Virtualisierungs-Architektur
Neopath‘s Smart-Virtualisierungs-Architektur
( Archiv: Vogel Business Media )

Schon vor einem knappen Jahr kursierte in IT-Kreisen das Gerücht, Cisco Systems hege reges Interesse am Storage-Spezialisten Neopath Networks. Nun bestätigte Cisco offiziell den Kauf des kalifornischen Unternehmens. Mit den Technologien von Neopath setzt der Netzwerk-Experte nun seine Pläne für den Einstieg in die File-Virtualisierung in die Tat um.

„Aufgrund der großen Nachfrage nach einer besseren Nutzung von existierenden IT-Infrastrukturen haben wir uns entschlossen, durch den Zukauf von Neopath eine noch bessere serviceorientierte Netzwerk-Architektur anbieten zu können“, so Jayshree Ullal, Senior Vice President Datacenter Switching and Security Technology Group (DSSTG) bei Cisco. Dank der Virtualisierungs-Technologie Smart und der Produktfamilie File Director sei es nun noch einfacher möglich, NAS und Daten-Server zu administrieren.

Sämtliche Produkte und Technologien von Neopath werden in die DSSTG eingegliedert, sobald die Übernahme vonstatten gegangen ist.

(ID:2003226)