Sarwar Raza leitet Northbound Interfaces Working Group

ONF plant noch 2014 NBI-Implementierung

| Redakteur: Andreas Donner

Die NBI-Arbeitsgruppe soll Anwendungsentwicklern sowie Anbietern von Netzwerkservices und Orchestrierungssystemen Orientierung bei SDN-Anwendungsfällen geben.
Die NBI-Arbeitsgruppe soll Anwendungsentwicklern sowie Anbietern von Netzwerkservices und Orchestrierungssystemen Orientierung bei SDN-Anwendungsfällen geben. (Bild: ONF/VIT)

Die Open Networking Founation (ONF) hat Sarwar Raza von Hewlett-Packard zum Leiter der Northbound Interfaces Working Group gemacht. Raza kündigt bis Ende 2014 funktionale Implementierungen für Controller an.

Sarwar Raza ist nicht nur Director Cloud-Networking und SDN (SDN = Software-Defined Networking) in der Advanced Technology Group für Networking bei Hewlett-Packard, sondern ab sofort auch Leiter der Northbound Interfaces Working Group bei der ONF. Die im Oktober gegründete Arbeitsgruppe soll Informationsmodelle für Northbound Interfaces (NBI) entwickeln, die durch Prototyping validiert sind und End-User-Feedback auf ausgewählte Beispiele mit realem Code gewinnen.

Sarwar Raza ist Director Cloud-Networking und SDN in der Advanced Technology Group für Networking bei HP.
Sarwar Raza ist Director Cloud-Networking und SDN in der Advanced Technology Group für Networking bei HP. (Bild: ONF)

Im November hat die NBI Working Group ihren ersten Roundtable abgehalten. Dabei sei es laut ONF zunächst darum gegangen, "eine Stringenz der unterschiedlichen Brancheinteressen herzustellen". Dem entsprechend hätten Sprecher relevanter Organisationen wie ETSI NFV, IETF, ITU-T, OpenDaylight, OpenStack, TM Forum, Open Grid Forum und UCI Forum an der Veranstaltung teilgenommen. Ebenfalls anwesend waren Repräsentanten von über 50 ONF-Mitgliedsunternehmen.

Die Architecture and Framework Working Group der ONF hatte bereits im Vorjahr begonnen, bestehende NBI-Anwendungen zu untersuchen. Dan Pitt, Executive Director der ONF, berichtet: "Seither hat sich die Zahl der verschiedenen Ansätze für Northbound Interfaces auf mehr als 20 gesteigert, und wir haben NBI für viele Latitudes und Longitudes erfasst. Dieses Überangebot hat zu gewissen Konfusionen hinsichtlich der Programmierschnittstellen geführt, die Anbieter von Netzwerkservices, Orchestrierungssystemen und Anwendungsentwickler schreiben müssen, um verschiedene SDN-Anwendungsfälle zu unterstützen."

Dieser Konfusion will die ONF nun in Zusammenarbeit mit anderen Standardisierungsgremien, Branchenforen und Open-Source-Communities begegnen. Sarwar Raza kündigt an: "Das Ziel ist nicht nur, ein grundlegendes Verständnis zu erzeugen, sondern auch, funktionale Implementierungen für Open-Source- und herstellerspezifische Controller bis Ende 2014 zu generieren."

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42450676 / Technologie)