Suchen

Nortel und Verizon stellen 100G auf existentem Live-Kundennetz vor Nortel macht 100 Gigabit Ethernet über bestehende 10-GbE-Verkabelungen möglich

| Redakteur: Ulrike Ostler

Nortel Metro Ethernet Networks (Nortel MEN) hat am Dienstag das erste kommerziell erhältliche 100-Gigabit-Portfolio vorgestellt. Doch Verizon hat die Technik bereits im Einsatz, und zwar in seinem europäischen Live-Kundennetz. Sie ermöglicht es ohne spezielle Kompensatoren selbst über beeinträchtigte Fasern, die für eine Übertragung von 10 Gigabit pro Sekunde (10 Gbit/s) untauglich sind, ein 100-Gbit/s-Signal zu übertragen.

Firmen zum Thema

Nortel und Verizon zünden die Freudenfeuer über 100 Gigabit im Netz an.
Nortel und Verizon zünden die Freudenfeuer über 100 Gigabit im Netz an.
( Archiv: Vogel Business Media )

Bei der 100G-Lösung von Nortel kommt eine spezielle Technik zum Einsatz, mit der Service-Provider die Bandbreite der heute üblichen Infrastruktur mit 10-Gigabit pro Sekunde verzehnfachen könnten, ohne große Veränderungen am Netzwerk vornehmen zu müssen, teilt MEN mit, Dadurch werde das Investitionsbudget der Service-Provider entlastet.

Ron Kline, Chefanalyst für Netzwerkinfrastruktur beim Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Ovum zeigt sich beeindruckt: „Während andere Anbieter alles daran setzen, ausgefeilte Technologien zur optischen Datenübertragung mit 100 Gbit/s zu entwickeln, wurde die Lösung von Nortel bereits erfolgreich mit einigen der größten Service-Providern der Welt erprobt, unter anderem mit Verizon.“ Damit setze Nortel neue Maßstäbe und habe bei der Technologie für hochleistungsfähige Datenübertragung weiterhin die Nase vorn.

Einer Schätzung des Analystenhauses Ovum zufolge wird die weltweite Nachfrage nach netzseitigen 100-Gbit/s-DWDM-Transpondern in den nächsten fünf Jahren rasch ansteigen und 2014 ein Volumen von 455 Millionen Dollar erreichen.

Zwischen Paris und Frankfurt

So ist Verizon durch den Einsatz der Nortel-Technik offenbar zum ersten Service-Provider weltweit geworden, der 100 Gigabit pro Sekunde in einem kommerziellen Live-Netz anbieten kann. Unter Nutzung seines bestehenden Netzes überträgt Verizon privaten Live-IP-Datenverkehr von Unternehmenskunden mit einer Datenrate von 100 Gigabit pro Sekunde über eine Länge von 893 Kilometern Länge zwischen Paris und Frankfurt. Noch beeindruckender sei die Tatsache, dass die Wellenlänge für 100 Gigabit pro Sekunde ganz einfach auf derselben Faser neben die bereits genutzten Wellenlängen für 10 gigabit pro Sekunde gesetzt wurde.

Mark Wegleitner, Senior Vice President für Technologie bei Verizon, sagt: „Dass wir nun eine Datenrate von 100 Gigabit pro Sekunde erreicht haben, ist ein Meilenstein für die Kommunikationsbranche und die optische Industrie.“

Neben der Live-Anwendung einer Datenübertragungsrate von 100 Gbit/s durch Verizon hat Nortel mit Service-Providern aus aller Welt bereits erfolgreich acht Testreihen durchgeführt, um die 100G-Lösung des Unternehmens zu prüfen.

weiter mit: Die Nortel-Technik

Artikelfiles und Artikellinks

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 2042683)