Suchen

Mobilfunkausrüster sieht sich von Marktnachfrage bestätigt Nokia treibt 5G FIRST voran

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Nokia will die im Februar vorgestellte „5G FIRST“-Lösung weiter vorantreiben. Der Anbieter plant, das 3GPP 5G Phase I Protokoll zu implementieren und fordert von Regulierern zusätzliche Spektren für Testzwecke.

Firmen zum Thema

Nokia drängt auf eine schnelle Standardisierung und zusätzliche Testspektren.
Nokia drängt auf eine schnelle Standardisierung und zusätzliche Testspektren.
(Bild: © Sikov - stock.adobe.com )

In Sachen 5G-Standardisierung gönnt sich Nokia offenbar keine Verschnaufpause. Dabei sieht sich der Ausrüster vom Markt bestätigt und erkennt ein deutliches Interesse von Netzbetreibern: Insbesondere die Märkte in den USA, China, Japan und Südkorea seien aufgeschlossen für die neuen, mit 5G möglichen mobilen Anwendungen.

Dem entsprechend drängt Nokia auf eine rasche Standardisierung durch das 3GPP. Überdies fordert der Anbieter Regierungen und Regulierer dazu auf, für Testzwecke Spektren in allen Frequenzbereichen bereitzustellen. Schließlich – so begründet es Marc Rouanne, President of Mobile Networks bei Nokia – werde 5G als eine der wichtigsten technischen Weiterentwicklungen der Geschichte die vierte Industrielle Revolution voranbringen.

Auch an der zum Mobile World Congress im Februar vorgestellten „Nokia 5G FIRST“-Lösung tüftelt der Hersteller weiter. Die Ende-zu-Ende-Lösung soll demnach künftig das 3GPP 5G Phase I Protokoll unterstützen – eine neue Luftschnittstelle (5G New Radio), die voraussichtlich Anfang 2018 standardisiert sowie vielfältige Geräte und Dienste unterstützen werde.

Nokia 5G FIRST soll die Markteinführung von 5G beschleunigen und als Testgrundlage für verschiedene Anwendungsszenarien des kommenden Mobilfunkstandards dienen. Bislang will der Hersteller mit der Lösung bereits verschiedene Erkenntnisse gewonnen haben, etwa über die Wellenausbreitung in höheren Frequenzen, Massive MIMO und Beamforming sowie die Integration mit bestehenden Netzwerken. Überdies untersuchte Nokia das Verhalten von Small Cells in 5G-Umgebungen und die Relevanz von Cloud Native Core und „Cloud RAN“-Technologien.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44821624)