Suchen

Infrastruktur-Monitoring für KMU, Startups und Privatnutzer Netzwerkmonitor mit 100 kostenlosen Sensoren

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Paessler AG stellt ihre kleinste kommerzielle Lizenz „PRTG 100“ ab sofort kostenlos mit 100 Sensoren bereit. Nach dem Download können Nutzer den PRTG Network Monitor für die ersten 30 Tage sogar mit unbegrenzter Sensorenanzahl testen.

Firma zum Thema

Für die Überwachung von Servern, Switches, (End-)Geräten, virtuellen Umgebungen und Anwendungen gibt es den PRTG Network Monitor als Gratisversion mit 100 Sensoren.
Für die Überwachung von Servern, Switches, (End-)Geräten, virtuellen Umgebungen und Anwendungen gibt es den PRTG Network Monitor als Gratisversion mit 100 Sensoren.
(Bild: Paessler )

Mit PRTG 100 haben KMU, Startups oder Nutzer eines ausgefeilten Heimnetzwerks die Möglichkeit die Software inklusive der Remote Probes für das Monitoring verteilter Standorte kostenlos zu nutzen. Mit den enthaltenen 100 Sensoren (Messpunkten) lassen sich Server, Switches, (End-)Geräte, virtuelle Umgebungen und Anwendungen im Blick behalten. Inbegriffen seien auch Software-Updates, Support über FAQs, Handbücher, die Paessler Knowledge Base und Video-Tutorials. Darüber hinaus könne sich der Admin die passende, kostenlose Smartphone-App von PRTG herunterladen, um auch unterwegs stets über den Netzwerkstatus informiert zu sein. Paessler hat dazu Anwendungen für iOS-, Android- und Blackberry-Geräte sowie für Windows Phones veröffentlicht.

Über die Lizenz lassen sich neben Netzwerkprotokollen zur Bandbreitenüberwachung wie SNMP, Packet Sniffing oder Flow auch Netzwerkdienste wie Ping, HTTP, FTP etc. einsetzen. Die Sensoren können Paessler zufolge den kompletten Traffic monitoren, der einen Switch passiert. Auch virtuelle Umgebungen könne der Administrator ins Monitoring einbinden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43306819)