Suchen

PCIe-Netzwerkadapter von Aprotech Netzwerkkarten mit bis zu 10 GBit Ethernet und PoE+

| Autor / Redakteur: Rebecca Näther / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Aprotech hat zwei Netzwerkkarten in sein Portfolio aufgenommen – eine für Machine Vision und Kameraanwendungen und eine für den Einsatz in rauer Umgebung.

Firma zum Thema

Mit der 2-Port 10GigE Netzwerkkarte benötigen Kameras, die z.B. für industrielle Machine Vision-, Überwachungs- und Beobachtungs-Anwendungen eingesetzt werden, keine separate Stromversorgung.
Mit der 2-Port 10GigE Netzwerkkarte benötigen Kameras, die z.B. für industrielle Machine Vision-, Überwachungs- und Beobachtungs-Anwendungen eingesetzt werden, keine separate Stromversorgung.
(Bild: Aprotech)

Bei Aprotech in Nürnberg sind nun zwei weitere PCIe-Netzwerkkarten erhältlich. Mit zwei 10-GBit-Ethernet-Ports und Power-over-Ethernet ist die PCIe-Karte 2-Port 10 GigE geeignet für Hochgeschwindigkeitskameras, Machine Vision und leistungsstarke WLAN-Accesspoints. Das zweite Modell verfügt über 4 GBit-PoE-Ports mit M12-Konnektoren für Anwendungen in rauer Umgebung, in Fahrzeugen und der Transportindustrie.

Keine separate Stromversorgung nötig

Die 2-Port 10GigE Netzwerkkarte unterstützt den PoE+Standard entsprechend IEEE 802.3at. Damit können Geräte mit einer Leistungsaufnahme von bis zu 25,5 W pro Port über das LAN-Kabel mit elektrischer Energie versorgt werden. Kameras, die z.B. für industrielle Machine Vision-, Überwachungs- und Beobachtungs-Anwendungen eingesetzt werden, benötigen damit keine separate Stromversorgung. Leistungsstarke WLAN-Accesspoints sollen ebenfalls einfach und ohne zusätzliche Verkabelung installiert werden können. Der Durchsatz von 10 GBit pro Sekunde ist bei Kabellängen von bis zu 100 m möglich.

Die PCIe-Karte mit vier Gbit-Ethernet-Ports ist mit ihren geschraubten Ethernet-Anschlüssen für den Einsatz unter harten Umgebungsbedingungen geeignet.
Die PCIe-Karte mit vier Gbit-Ethernet-Ports ist mit ihren geschraubten Ethernet-Anschlüssen für den Einsatz unter harten Umgebungsbedingungen geeignet.
(Bild: Aprotech)

Netzwerkkarte in bestehende Netzwerke integrieren

Die Netzwerkkarte mit Intel X550-AT2 Ethernet-Controller unterstützt auch den NBASE-T-Standard und ist kompatibel zu bestehenden 1000BASE-T-GbE-Netzwerken. Sie kann damit in bestehende Netzwerke integriert werden. Das Unternehmen bietet die Karte in einer Variante mit und ohne PoE-Funktionalität an.

Netzwerkkarte für die raue Umgebung

Die PCIe-Karte mit 4 Gbit-Ethernet-Ports, die als M12-Konnektoren ausgeführt sind, unterstützt ebenfalls PoE+ für die Stromversorgung der angeschlossenen Geräte. Mit ihren geschraubten Ethernet-Anschlüssen ist sie für den Einsatz unter harten Umgebungsbedingungen, bei starken Vibrationen, Rüttel- und Schüttelbelastungen geeignet, ob in der Industrie oder in Bahnanwendungen, in Fahrzeugen und in der Transportbranche. Die PCIe-Karte mit Intel I350-AM4 Controller ist ab sofort verfügbar.

Dieser Beitrag stammt von unserem Schwesterportal Elektrotechnik.

(ID:46500198)