Mobile-Menu

Hybrides Modell mit OpenFlow-Option Netzwerke von HP: mit Appliances und SDN

Redakteur: Wilfried Platten

HP fährt im Bereich Netzwerke mehrgleisig: Das Unternehmen bündelt einerseits Hard- und Software in neuen Appliances. Andererseits treibt es auch die Entwicklung von SDN-Lösungen voran.

Firmen zum Thema

HP 3800 Switch Series
HP 3800 Switch Series
(Bild HP)

In dem jüngst veröffentlichten Magic Quadrant von Gartner für „Data Center Network Infrastructure“ ist HP glänzend platziert. Bei der sogenannten „completeness of vision“, also der Geschlossenheit des Lösungsportfolios, rangiert das Unternehmen ganz vorne. Bei der „ability to execute“ liegt es immerhin an zweiter Stelle, allerdings mit weitem Abstand hinter Cisco. Es krankt also noch etwas an der Umsetzung. Trotzdem keine schlechte Position.

Um diese auszubauen, hat HP jetzt für die Multiservice-Router der Serien MSR30 und MSR50 neue Appliance-Pakete geschnürt: das HP MSR Survivable Branch Communications Module (SBM) und die HP MSR Open Architecture Platform (OAP). Sie sollen Unified Communications, mobile Zusammenarbeit und die Netzwerk-Anbindung von Filialen und Zweigstellen erleichtern.

Periphere Lösung

Das neue „MSR Survivable Branch Communications Module“ (SBM) ist für Zweigniederlassungen und mobilen Umgebungen konzipiert, die hohe Anforderungen an Routing, Switching, kabelloses Internet, Sprachdienste und Sicherheit stellen. Dazu ist Microsoft Lync auf den Routern der Serie MSR30 und MSR50 vorinstalliert. SBM kombiniert Speicherfunktionen, Gigabit-Ethernet und USB-Netzwerkschnittstellen und soll so den Bedarf an Platz, Energie und Verkabelung, und damit die Gesamtkosten des Netzwerks reduzierten. Noch sind die Voice Gateways der MSR-Serie nicht für das Microsoft Lync Open Interoperability Program (OIP) zertifiziert, das soll sich aber in Kürze ändern. Das SBM-Modul soll ebenso wie die Voice Gateways im ersten Halbjahr 2013 verfügbar sein.

Virtualisierte Applikationen

Die neue „MSR Open Architecture Platform (OAP) with Vmware Vsphere Serie“ integriert externe Applikationen auf Routern der Serien HP MSR30 und MSR50. Dadurch können Netzwerkdienste auf einer einzigen Plattform erbracht werden - Anwender müssen keine weitere Hardware kaufen. Riverbed Virtual Steelhead ist die erste über das HP AllicanceONE Partnerprogramm vertriebene Anwendung, die von der HP MSR OPA-Lösung unterstützt wird. Das steigert die Anwendungsleistung um das bis zu Fünfzigfache und ermöglicht den schnellen, zuverlässigen Zugang zu Cloud-Diensten. HP Technology Services bietet Unterstützung bei Planung, Inbetriebnahme und Support der Lösung.

Die OAP-Serie ist jetzt in Modulform verfügbar (MIM: Multifunction Interface Module und FIC: Flexible Interface Card). Dies ermöglicht eine nahtlose Inbetriebnahme auf Routern der Serien HP MSR30 bzw. MSR50.

(ID:38921400)