Mobile-Menu

Infoblox setzt auf Steuerung statt Bandbreite Netze für BYOD und Cloud optimieren

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Sicherer, höher verfügbar und besser zu verwalten will Infoblox die Netze verteilter Unternehmen machen – mit DNS Firewall, Security Device Controller und Trinzic 100 Network Edge Services Appliance.

Firma zum Thema

Die DNS Firewall ergänzt Infoblox DDI und soll über Mobilgeräte ins Unternehmen geschleuste Malware stoppen.
Die DNS Firewall ergänzt Infoblox DDI und soll über Mobilgeräte ins Unternehmen geschleuste Malware stoppen.
(Bild: Infoblox)

Unternehmensnetze brauchen nicht mehr Bandbreite, sondern eine bessere Steuerung – glaubt Steve Nye, Executive Vice President Products & Strategy bei Infoblox. Jetzt vorgestellte Produkte sollen genau diese Steuerungsmöglichkeiten bieten, um den Anforderungen von BYOD, Virtualisierung und Cloud Computing gerecht zu werden.

Für mehr Sicherheit sorge beispielsweise die Infoblox DNSFirewall, die die Lösung Infoblox DDI (DNS, DHCP und IPAM) optional ergänzt. Die DNS Firewall soll insbesondere durch Mobilgeräte ins Unternehmen geschleuste Malware stoppen. Hierfür überträgt das Produkt eine stets aktuelle Listen bösartiger Domainnamen und IP-Adressen an DNS-Server von Infoblox. Soll eine solche Adresse angesteuert werden, identifiziert die DNS Firewall den betroffenen Client und schlägt Alarm.

Der Infoblox Security Device Controller soll wiederum Zugangsregeln steuern und Policies automatisiert auf Sicherheitsgeräten bereitstellen. Das funktioniere auch in heterogenen Landschaften mit Geräten von Drittherstellern. IT-Verantwortliche müssen die Systeme damit nicht mehr einzeln und per Hand konfigurieren – und haben mehr Zeit für andere Aufgaben.

Mit der Trinzic 100 Network Edge Services Appliance verspricht Infoblox schließlich eine kostengünstige und leicht konfigurierbare Lösung, um Netzwerke an Niederlassungen zu steuern. Durch derlei zentrale Steuerung könnten Unternehmen damit Infrastrukturen mit mehreren tausend Geräten aufbauen – auch ohne IT-Experten an den jeweiligen Standorten.

(ID:37757710)