Patchkabel mit Polarität Typ B und Typ C

MTP-Glasfaser-Patchkabel mit 2 mm Durchmesser

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Die 2-mm-MTP-Patchkabel dienen zur Anbindung der Aktivkomponenten an MPO/MTP-Trunkkabel im Backbone in 40/100-Gigabit-Glasfaseranwendungen.
Die 2-mm-MTP-Patchkabel dienen zur Anbindung der Aktivkomponenten an MPO/MTP-Trunkkabel im Backbone in 40/100-Gigabit-Glasfaseranwendungen. (Bild: Siemon)

Siemons zwölffasrige MTP-Glasfaser-Patchkabel verringern dank eines reduzierten Kabeldurchmessers von zwei Millimetern den Platzbedarf in den Verlegewegen, verbessern den Luftdurchsatz und erleichtern den Zugriff auf Glasfaser-Patchbereiche mit hoher Packungsdichte.

Die Patchkabel dienen Siemon zufolge zur Anbindung der Aktivkomponenten an MPO/MTP-Trunkkabel im Backbone in 40/100-Gigabit-Glasfaseranwendungen. Die aus 2-mm-RazorCore-Kabel gefertigten Patchkabel besitzen eine kompakte Bauform mit MTP-Stecker und sind laut Hersteller sowohl mit Polarität Typ B als auch Typ C erhältlich. Somit sei eine flexible Installation mit einer Vielzahl von MTP-Backbone-Trunkkabeln und -Konfigurationen unter Einhaltung der korrekten Polarität im Übertragungskanal gewährleistet.

Die 2-mm-MTP-Patchkabel sind Teil von LightHouse, Siemons Angebot an modernen Glasfaser-Verkabelungslösungen, und mit Male- oder Female-Steckverbinder erhältlich. Sie sollen den Übergang von kassettenbasierten 10-Gigabit-MPO/MTP-Verkabelungsstrecken mit Female-auf-Female-Trunkkabeln zu 40/100-Gigabit-Anwendungen vereinfachen, die in der Regel Male-auf-Male-Trunkkabel nutzen.

Siemon bietet die Patchkabel mit OM3- und OM4-Multimode-Glasfasern als Plenum-, Riser- oder LSOH-Kabel (Low-Smoke, Zero Halogen) an. Für eine verbesserte Übertragungsleistung und erhöhte Flexibilität in 40/100-Gigabit-Glasfaseranwendungen, so der Hersteller, besitzen die Patchkabel mit Lowloss-Spezifikation eine Dämpfung von nur 0,2 dB. Die MTP-Patchkabel können Siemon zufolge mit den RIC-, LightStack- und FCP3-Glasfasergehäusen des Herstellers verwendet werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43963748 / Verkabelung und Serverraum-Infrastruktur)