HOSTING & SERVICE PROVIDER SUMMIT MSPs brauchen innovative Business- und Abrechnungsmodelle

Redakteur: Sarah Gandorfer

Michael Hitzelberger, Key Account Manager Managed Service Provider bei TD Azlan, erklärt wie der Distributor gemeinsam mit IBM Reseller unterstützt.

Firmen zum Thema

Michael Hitzelberger, Key Account Manager Managed Service Provider bei Tech Data Azlan
Michael Hitzelberger, Key Account Manager Managed Service Provider bei Tech Data Azlan
(Bild: Tech Data)

IP-Insider: Wo finden sich Service Provider und Hoster bei IBM wieder?

Hitzelberger: IBM hat wieder mal sehr früh die Weichen gestellt und bietet Partnern heute einzigartige Konzepte mit einem innovativen und einzigartigen Lösungsangebot im Bereich Hardware, Software und Services. Schon seit mehreren Jahren hat IBM eine eigene Vertriebsorganisation, die sich dediziert um die Belange von Managed Service Providern kümmert.

IP-Insider: Vor welchen Herausforderungen stehen Service Provider momentan?

Hitzelberger: Managed Service Provider übernehmen IT-Betriebsaufgaben, seien es Monitoring, Backup-Recovery oder Application Hosting. Diese neuen Angebotsmodelle verändern natürlich traditionelle Bezugswege, und wir sind gefordert, zusammen mit den Anbietern innovative Business- und Abrechnungsmodelle zu entwickeln. Für unsere bestehenden Vertriebspartner bedeuten diese Marktveränderungen teils auch ein gewisses Risiko, ihre Kunden zu verlieren, sofern sie Managed Services nicht anbieten. Wir versuchen gegenzusteuern, in dem wir proaktiv mit unseren Vertriebspartnern sprechen und sie auf dem Weg begleiten, sich entweder mit einer eigenen MSP-Lösung am Markt zu platzieren, die MSP-Anbieter bei der Installation und Wartung zu unterstützen oder auch als Cloud-Enabler tätig zu werden.

IP-Insider: Wie unterstützen IBM und Tech Data hier, diese Herausforderungen anzugehen?

Hitzelberger: Die Anforderungen von Managed Service Providern sind teils gleich, teils sehr individuell. Einig sind sich alle darin, dass sie zuverlässige, skalierbare und hochverfügbare Systeme benötigen, dass sie höchste Ansprüche an Time-To-Market-Zeiten haben und dass sie die Profitabilität durch gewinnträchtige Investitionen und frühe Deckungsbeiträge bei Neuprojekten sichern wollen.

Die Individualität kommt dadurch zustande, dass es auf der einen Seite Reseller gibt, die sich in Richtung eines MSPs entwickeln. Diese Unternehmen sind den Umgang mit Distributoren oder auch mit Herstellern gewohnt, kennen sich gut aus und haben auch entsprechende technische Skills. Auf der anderen Seite sind „reine“ MSPs am Markt, die erfolgreich von unseren Resellern adressiert werden können, da sie eher die Anforderungen eines klassischen Endkunden haben. Sie benötigen Unterstützung bei der Entwicklung der „richtigen Lösung“ der Konfiguration sowie der Installation und Wartung.

Bereits heute haben wir im IBM-Umfeld dedizierte Mitarbeiter, die sich um MSPs kümmern. Wir unterstützen Vertriebspartner bei der Akkreditierung als IBM-MSP, für die die Teilnahme an technischen Workshops und die erfolgreiche Zertifizierung erforderlich sind. TD Azlan ist übrigens Pearson VUE Testcenter, sodass die erforderlichen Zertifzierungen direkt bei uns in München durchgeführt werden können, wo unter anderem auch ein voll ausgebautes IBM PureFlex System als Demogerät zur Verfügung steht! Zudem bieten wir in Zusammenarbeit mit externen Consultants spezielle Cloud Business Assessment Workshops an. Während dieser Workshops wird das aktuelle Businessmodell reflektiert und mit den Entwicklungen am Markt verglichen. Ebenso werden die Themen Kunden, Preismodell, Mitbewerber, Marketing und Finanzmanagement betrachtet.

HOSTING & SERVICE PROVIDER SUMMIT

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie auf dem HOSTING & SERVICE PROVIDER SUMMIT der Vogel IT-Akademie am 8. und 9. Mai. Das Event findet im exklusiven Ambiente der Villa Kennedy in Frankfurt am Main statt.

Sie sind Hoster oder Service Provider und wollen teilnehmen, dann bewerben sie sich hier für ein VIP-Ticket.

(ID:42657967)