Mobile-Menu

Automatisierte Fernüberwachung statt analoger Datenerfassung Monitoring-Tool für das Gebäudemanagement

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Der als Software as a Service (SaaS) angebotene Paessler Building Monitor ermöglicht die digitale Überwachung des Gebäudezustands rund um die Uhr. Verteilte IoT-Geräte liefern die hierfür nötigen Daten. Bei eventuellem Handlungsbedarf werde das Gebäudemanagement automatisch informiert.

Firmen zum Thema

Der Paessler Building Monitor ist ein Tool für Facility-Manager, Eigentümer und Hausverwaltungen.
Der Paessler Building Monitor ist ein Tool für Facility-Manager, Eigentümer und Hausverwaltungen.
(Bild: Paessler)

Paessler Building Monitor ist eine vollständig von Paessler verwaltete und betriebene SaaS-Anwendung. Für die Implementierung der Fernüberwachung seien daher keinerlei Programmierkenntnisse nötig: Durch einen intuitiv zu bedienenden Assistenten würden sämtliche IoT-Geräte des ausgestatteten Gebäudes mit dem Paessler Building Monitor verbunden. Alle Zustandsdaten, etwa von Rauchmeldern, Gas- und Leckagedetektoren oder Messgeräten zur Erfassung der Luft- und Raumqualität, werden Paessler zufolge rund um die Uhr remote übermittelt und in einem Dashboard dargestellt.

Gleichzeitig werde nach Überschreiten von vorab festgelegten Schwellenwerten eine Benachrichtigung oder ein Alarm an die Verantwortlichen versendet. Auf diese Weise würden Facility-Manager und Eigentümer gleichermaßen bei der Schadensprävention wie bei der Aufdeckung von Einspar- und Optimierungspotenzialen unterstützt und Bestandsgebäude digitalisiert. Auch staatliche Bestimmungen, z.B. die Anforderungen der Energieeffizienz-Richtlinie (EED), ließen sich mithilfe des Tools leichter einhalten.

(ID:47629923)