Suchen

ThousandEyes erweitert Netzabdeckung Monitoring für die Alibaba Cloud

| Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Florian Karlstetter

Das auf Netzwerkanalyse spezialisierte ThousandEyes hat seine Netzabdeckung erweitert, nach AWS, GCP und Azure bietet das Unternehmen nun auch Monitoring-Knotenpunkte in weltweit 19 Alibaba Cloud-Regionen.

ThousandEyes bietet nun auch Monitoring-Knotenpunkte in weltweit 19 Alibaba Cloud-Regionen.
ThousandEyes bietet nun auch Monitoring-Knotenpunkte in weltweit 19 Alibaba Cloud-Regionen.
(Bild: gemeinfrei, EliasSch / Pixabay)

IT-Teams können die Knotenpunkte im IaaS nutzen, um die interregionale, hybride und inter-Cloud Performance zu messen, Netzwerkpfade abzubilden und die Konnektivität zwischen einer Kombination aus On-Premises- und Cloud-Rechenzentren zu analysieren.

Hinzugekommen sind zudem 13 neue Cloud Agent-Standorte im gesamten asiatisch-pazifischen Raum, darunter vier neue Standorte in Indien. Dadurch entstehen im asiatisch-pazifischen Raum Knotenpunkte in insgesamt 53 Städten sowie globale Knotenpunkte in insgesamt 184 Städten. Diese neue Erweiterung ergänzt die bestehenden Cloud Agent-Standorte von ThousandEyes bei IaaS-Providern, die derzeit 15 AWS-Regionen, 15 GCP-Regionen und 25 Azure-Regionen umfassen.

"Für global agierende Unternehmen ist das Internet die Grundlage, um Anwendungen und Services an Endnutzer weltweit zu vermitteln; aufgrund dessen sind tiefgehende Einblicke in digitale Dienste von enormer Relevanz. Dies gilt speziell für Unternehmen im asiatisch-pazifischen Raum, wo staatliche Kontrollen die Internet-Performance und digitale Anwendungen beeinträchtigen können“, so Joe Vaccaro, Vice President of Product bei ThousandEyes.

Daten von Gartner zeigen, dass Alibaba Cloud der vorherrschende IaaS-Provider in China ist. Unter den führenden Anbietern verzeichnete er mit 92,6 Prozent das stärkste Wachstum im Jahr 2018.

(ID:46091918)

Über den Autor

Dr. Dietmar Müller

Dr. Dietmar Müller

Journalist