Suchen

Mehr als 1,2 GBit/s im Berliner LTE-Netz Mobilfunk-Schallmauer im Live-Betrieb durchbrochen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Telekom und Huawei haben eigenen Angaben zufolge die Ein-Gigabit-Schallmauer für mobile Datentransfers im LTE-Netz durchbrochen. Bei einer Live-Demonstration in Berlin sei die Premiere mit 1,22 GBit/s über Mobilfunk im Netz der Deutschen Telekom gelungen.

Firmen zum Thema

Deutsche Telekom und Huawei beschleunigen mobilen Datentransfer im Berliner LTE-Netz auf mehr als 1,2 GBit/s.
Deutsche Telekom und Huawei beschleunigen mobilen Datentransfer im Berliner LTE-Netz auf mehr als 1,2 GBit/s.
(Bild: Bild: Deutsche Telekom)

Laut Telekom und Huawei wurde „LTE Advanced Pro“ mit einer herkömmlichen Mobilfunksendeanlage verwendet und diese mit einer Kleinzelle gebündelt. Der Datenverkehr sei nicht nur über eine, sondern über fünf Trägerfrequenzen geflossen. Hierfür musste sowohl die Sendestation, als auch die Empfangsgeräte die Technik „4x4 MIMO (Multiple Input Multiple Output)“ beherrschen. Unter Einsatz all dieser Komponenten könnten für den einzelnen Nutzer Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 1 GBit/s erreicht werden und sich die Mobilfunkkapazität in derartig ausgestatteten Funkzellen für alle Nutzer erheblich verbessern.

(ID:44270335)