Suchen

Update: Huawei Beyond LTE soll 2015 auf den Markt kommen Mobilfunk mit 30 Gigabit pro Sekunde

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Huawei will Mobilfunknetze über eine Beyond LTE genannte Technik auf Datenraten von 30 Gigabit pro Sekunde beschleunigen. Ein marktreifes System soll 2015 fertig sein.

Firmen zum Thema

Wann Beyond LTE auf den Markt kommt, lassen die Huawei-Ingenieure noch offen.
Wann Beyond LTE auf den Markt kommt, lassen die Huawei-Ingenieure noch offen.

Aktuell suchen Mobilfunkbetreiber noch nach der Killerapplikation für LTE, da kündigt Huawei unter dem Namen Beyond LTE bereits einen leistungsstarken Nachfolger der aktuellen Mobilfunkgeneration an. Und der soll Daten zwanzig Mal schneller übertragen als derzeit implementierte, kommerzielle LTE-Netze.

Wann die angekündigten 30 Gigabit pro Sekunde durch den Äther rauschen, lässt Huawei allerdings offen. Auch auf Nachfrage von IP-Insider konnte der Anbieter bislang nichts zur geplanten Marktreife der Technik sagen. Ebenso ist noch fraglich, welche Frequenzspektren die Technik nutzen soll.

Die für Beyond LTE genutzten Verfahren beschreibt Huawei lediglich vage. Dem eigenen Bekunden nach habe der Hersteller große Fortschritte in den Bereichen Antennen-Struktur und Funkfrequenz-Architektur gemacht. Mit der Technik reduziere man Kosten sowie Energieverbrauch und erziele eine Ultra-Breitband-Aggregation.

Zudem verweist Huawei auf IF-Algorithmen (IF = Intermediate Frequency) und Multiuser-MIMO (MIMO = Multi-Input Multi-Output). Hierbei schöpfe man mit einem Multi-Antennen-Kodierungs-Algorithmus die komplette Kapazität der MIMO-Kanäle aus. Frequenzbänder sollen sich mit der Technik effizienter nutzen lassen. Mobilfunkprovider profitierten zudem von vereinfachten Aufbau und Betrieb kompletter Netze.

Update: Marktreife bis 2015

Mittlerweile hat uns Huawei mehr zu Beyond LTE verraten. Demnach soll es innerhalb der kommenden zwei Jahre einen Prototypen geben. Für 2015 sei ein marktreifes System geplant, das voraussichtlich die bereits heute von LTE genutzten Frequenzbänder verwendet.

(ID:32679490)