Plattformübergreifende VPN-Lösung

Mobiler VPN-Schutz im Abo

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Avira Phantom VPN Pro sei auch für Urlauber geeignet, die sich beim Surfen in öffentlichen WLANs absichern möchten.
Avira Phantom VPN Pro sei auch für Urlauber geeignet, die sich beim Surfen in öffentlichen WLANs absichern möchten. (Bild: Bild: Avira)

Nutzer von Windows-, Android- und iOS-Geräten können Avira Phantom VPN Pro ab sofort zum Preis von 7,95 Euro pro Monat abonnieren. Wer ausschließlich Android- oder iOS-Geräte verwendet, erhält die App für den VPN-Dienst bereits für 4,99 Euro pro Monat.

Die beiden Optionen für Avira Phantom VPN Pro ermöglichen Avira zufolge unbegrenzten Datenverkehr, sichern die Internetverbindung, anonymisieren Internetaktivitäten und ermöglichen freien Zugriff auf geogeblockte Webinhalte. Mit den neuen Angeboten hätten Nutzer die Möglichkeit, den VPN-Dienst auch nur kurzzeitig für den Zeitraum einer Reise zu nutzen.

Diese Option biete sich etwa für Urlauber an, die sich beim Surfen in öffentlichen WLANs, sei es am Flughafen, im Hotel oder in der Strandbar, gegen Datendiebstahl und „Man-in-the-Middle-Attacken“ absichern wollen. Auch Geoblocking lasse sich mit dem Phantom VPN Pro umgehen – Reisende könnten Sendungen ihrer heimischen TV-Sender oder Videoportale streamen und im Internet anschauen, egal wo sie sind.

Avira Phantom VPN Pro unterstützt Geräte mit Windows ab Version 7, Android ab 4.0.3, iOS 8 und höher sowie OSX 10.10 (Yosemite) und höher.

Avira rät Reisenden, die ein öffentliches WLAN nutzen möchten, die folgenden Punkte zu beachten:

  • Oft werden im Umfeld von Hotels, Flughäfen und Cafés gefälschte WLANs eingerichtet, die einen ähnlichen Namen haben. Hier sollte man sicherheitshalber nach dem offiziellen WLAN-Namen und den Zugangsdaten fragen.
  • Nutzer sollten vor der Anmeldung bei kostenlosen WLANs einen Blick auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen werfen, um zu sehen, was mit ihren Kontaktdaten passiert. Die Angabe der E-Mail-Adresse oder Telefonnummer könne dazu führen, dass sie Spam-Mails erhalten. Für solche Fälle biete es sich an, ein extra E-Mail-Konto zu erstellen.
  • Anwender sollten keine sensiblen Daten wie Kontonummer, Kreditkarten oder PayPal-Informationen über unverschlüsselte WLAN-Verbindungen senden.
  • Auf Nummer sicher gehen Reisende, wenn sie eine VPN-App wie Phantom VPN Pro nutzen, um die Online-Kommunikation zu verschlüsseln und abzusichern. Datendiebe könnten so nicht an persönliche Daten und Informationen gelangen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44238808 / Security-Devices und -Tools)