Cisco Visual Networking Index Mobiler Datenverkehr erhöht sich bis 2016 um das 21-fache

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Michael Hase / Michael Hase

Der Netzwerkhersteller Cisco erwartet in den kommenden Jahren einen gigantischen Anstieg des Datenverkehrs im Internet. Das geht aus dem „Cisco Visual Networking Index“ hervor. Allein der mobile Datenverkehr in Deutschland wächst bis 2016 um das 21-fache an.

Firma zum Thema

Vor allem die Nutzung mobiler Endgeräte treibt das Wachstum des Datenverkehrs.
Vor allem die Nutzung mobiler Endgeräte treibt das Wachstum des Datenverkehrs.
(© violetkaipa - Fotolia.com)

Der weltweite Datenverkehr im Internet wird innerhalb der kommenden vier Jahre um das Vierfache wachsen. Zu der Prognose kommt Cisco im „Visual Networking Index“ und im „Service Adoption Forecast“, der die globalen und regionalen Wachstumsraten von Diensten für Privathaushalte, Mobilfunk- und Unternehmenskunden erfasst und auf die Zukunft hochrechnet.

Demnach erwartet Cisco, dass sich der globale IP-Datenverkehr bis 2016 auf ein Volumen von 1,3 Zettabyte pro Jahr beziehungsweise 110 Exabyte pro Monat erhöht. Im vergangenen Jahr machte der monatliche Datenverkehr noch 31 Exabyte aus. Ein Exabyte entspricht einer Milliarde Gigabyte. Ein Zettabyte wiederum sind 1.000 Exabyte.

Besonders hohe Wachstumsraten prognostiziert Cisco für den mobilen Datenverkehr in Deutschland. Dessen monatliches Volumen wird sich von 2011 bis 2016 um das 21-Fache von 18 auf 394 Petabyte (PB) erhöhen. Damit wird der mobile Traffic dreimal so schnell wachsen wie der über feste Leitungen. Ein Petabyte entspricht einer Million Gigabyte. Der gesamte Datenverkehr wird sich hierzulande bis 2016 von 19 auf 68 Exabyte pro Jahr erhöhen., so die Prognose.

Wachstumstreiber Video

Der Anstieg des Traffics wird im Wesentlichen getrieben durch die zunehmende Zahl internetfähiger Geräte: Die Nutzung von Tablets, Mobiltelefonen und anderen intelligenten Geräten sowie die Machine-to-Machine-(M2M-)Kommunikation erhöhen den Bedarf an Netzwerkbandbreite. Darüber hinaus erwartet Cisco, dass der Internetzugriff über TV-Geräte in Zukunft deutlich zunehmen wird. Bei den Diensten bildet der private Videokonsum einen der größten Wachstumstreiber: Bis 2016 wird die Anzahl der weltweiten Benutzer von Internet-Videoservices von 792 Millionen im Jahr 2011 auf 1,5 Milliarden ansteigen.

(ID:33987320)