Suchen

Mit SBC werden Systemhäuser und ISPs zu Telefonie-Abietern Mittelstandsprovider SBC bietet Resellern VoIP-Plattform

| Redakteur: Ulrike Ostler

Neben Whitelabel-DSL-Anschlüssen stellt Schoenland Business Com (SBC) ab sofort auch Sprachdienste auf Basis seiner komplett in-house entwickelten Voice Class-V Plattform zur Verfügung. Adressaten für dieses Angebot sind Systemhäuser und andere ISPs. Sie sollen damit VoIP-Services für Privat- oder Geschäftskunden anbieten können.

Es wird Zeit für ein eigenes VoIP-Angebot, findet White-Label-Anbieter SBC und verspricht schnelle Implementierung und Migration.
Es wird Zeit für ein eigenes VoIP-Angebot, findet White-Label-Anbieter SBC und verspricht schnelle Implementierung und Migration.
( Archiv: Vogel Business Media )

Seit dem 1. Januar dieses Jahres firmiert die ehemalige, seit drei Jahren existente Schoenland Online GmbH als SBC (Germany) GmbH & Co. KG. Die Umfirmierung ist der Absicht geschuldet, sich ausschließlich auf Geschäftskunden zu fokussieren.

Nun öffnet der Mittelstands-Provider seine VoIP-Class-V Plattform nach mehrmonatiger Erprobung mit ausgewählten Partnern auch für Reseller. Systemhäuser und andere ISPs seien damit in der Lage, eigene VoIP-Services für Privat- oder Geschäftskunden anzubieten, so das Unternehmen.

Der komplett Whitelabel-gehaltene SBC-Service bietet Carrier-Konditionen und ermöglicht die bundesweite Zuteilung und Portierung von Rufnummern. SBC hält hierzu in Zusammenarbeit mit diversen Netzbetreibern aus jedem Vorwahlbereich in Deutschland Rufnummern vorrätig und unterstützt zudem auch Service-Rufnummern, SMS oder diverse Offline-Billing Verfahren

Zudem garantiert SBC den bei vielen Anbietern oft vermissten Support für Fax over IP (T.38).

Wechsel zu SBC, Massenportierung und Implementierung

Die Plattform unterstützt bereits vorgefertigte Lösungen für Privat- und Geschäftskunden und lässt sich zudem für die unterschiedlichen Anforderungen von Wiederkäufern individualisieren. Optional stellt SBC Partnern ein Applicaton Programming Interface (API) zur automatisierten Steuerung der Dienste zur Verfügung, die auf Web-Services, beziehungsweise dem Simple Object Access Protokol (SOAP) basieren.

Partnern, die den Implementierungsaufwand scheuen oder bisher gescheut haben, bietet SBC Anpassungen auf Basis zuvor definierter Anforderungen: „Wir können hier auf ein hohes Maß an Know-how in Bezug auf schlüsselfertige Lösungen zurückgreifen“, führt Daniel Schoenland, Leiter für Produktentwicklung und Verantwortlicher für Großkunden-Betreuung aus.

Partnern, die bereits einen eigenen Voice-Service bei einem anderen Whitelabel Provider unterhalten, bietet SBC Unterstützung bei der Massenportierung sowie Übernahme von Zugangsdaten. Das Unternehmen sagt darüber hinaus nicht nur die reine Bereitstellung des Dienstes zu, sondern bietet auch Beratung für Fragestellungen an, die etwa die Anbindung von Endgeräten, Gateways oder IP-Telefonanlagen betreffen.

(ID:2046068)