Suchen

Skype for Business startet 2015 Microsoft mixt Lync und Skype

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

In der ersten Jahreshälfte 2015 wird Microsoft seine UC-Plattform Lync in „Skype for Business“ umbenennen. Für die sichere Einbindung in Unternehmensnetze sollen die Funktionen der Telefoniesoftware Skype analog zu Lync um Sicherheits- und Compliance-Features erweitert werden.

Firma zum Thema

Für Skype for Business kombiniert Microsoft Funktionen aus Skype und Lync.
Für Skype for Business kombiniert Microsoft Funktionen aus Skype und Lync.
(Bild: Microsoft)

Zum Release 2015 soll Skype for Business eine neue Benutzeroberfläche bekommen, die die bekannten Skype-Icons für Telefon- und Videoanrufe auch in der Business-App zur Verfügung stellt. Microsoft zufolge wird sich Skype for Business während der Kommunikation in den Hintergrund legen lassen, damit die Nutzer parallel andere Dinge erledigen können. Mit Skype for Business werde es möglich sein, jedes beliebige Gerät in die private oder geschäftliche Kommunikation einzubinden. Zum Start, so Microsoft, wird der Lync-Server zu Skype for Business werden, zudem solle es einen neuen Client, ein neues Server-Release und Updates im Office-365-Dienst geben.

(ID:43070825)