Mobile-Menu

Renovierte Benutzeroberfläche von Windows 8 ohne Namen Microsoft Metro ist am Ende

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

Offenbar wird Microsoft wegen rechtlicher Streitigkeiten die Bezeichnung Metro ersetzen. Unklar ist, wie die Bedienoberfläche für Windows Phone 7 und Windows 8 künftig heißen wird.

Firmen zum Thema

Microsoft unter Zugzwang: Die gekachelte Oberfläche Metro soll künftig anders heißen.
Microsoft unter Zugzwang: Die gekachelte Oberfläche Metro soll künftig anders heißen.

Medienberichten zufolge rückt Microsoft von der Bezeichnung "Metro" für das Bedienkonzept von Windows Phone 7 und Windows 8 ab. Die Nachrichtenseite "The Verge" spekuliert in diesem Zusammenhang über mögliche Rechtsstreitigkeiten.

Auch auf Nachfrage von IP-Insider.de wollte sich die im Text genannte Metro Group nicht zu den Gerüchten äußern. Microsoft-Pressesprecher Thomas Baumgärtner bestätigte uns zumindest das von "The Verge" veröffentlichte Microsoft-Zitat. Demnach sei Metro lediglich ein Codename während der Produktentwicklung gewesen, der nun durch kommerzielle Bezeichnungen ersetzt werde.

Gegen diese Darstellung spricht allerdings, dass Microsoft den Terminus "Metro Design" auch nach der kommerziellen Produkteinführung von Windows Phone 7 noch aktiv verwendete. Weiteres Indiz für einen unerwarteten Disput ist die Reaktion von Microsofts Presseabteilung. Am Freitag Vormittag wollte man sich dort nicht zu den Vorgängen äußern und kündigte vage ein später folgendes Statement an.

Unklar ist bislang, ob sich die Namensänderung auf die Auslieferung von Windows 8 auswirken wird und wie "Metro" künftig heißen soll.

(ID:34910950)