Mobile-Menu

Alternative zu vorkonfektionierten Breakout-Kabeln Micro-Distribution-Kabel mit 48 Fasern

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Das Micro-Distribution-Kabel aus dem TMD-Portfolio von Trans Data Elektronik (TDE) besteht aus vier Röhrchen mit je zwölf Fasern und sei mit 7,5 Millimeter Durchmesser dünner und flexibler als herkömmliche Konstruktionen. Das geringere Kabelvolumen entlaste Kabelwege und Schränke.

Firmen zum Thema

TDE bietet sein Micro-Distribution-Kabel als vollwertige Alternative zu vorkonfektionierten Breakout- oder Universal-Kabeln an.
TDE bietet sein Micro-Distribution-Kabel als vollwertige Alternative zu vorkonfektionierten Breakout- oder Universal-Kabeln an.
(Bild: Bild: TDE)

Die neuen TMD-Micro-Distribution-Kabel sind laut TDE eine Alternative zu vorkonfektionierten Breakout- oder Universal-Kabeln. Konzipiert seien die Kabel als klassische Bündelader-Konstruktion mit jeweils zwölf Multimode-OM4-Fasern in einem Röhrchen. Künftig sollen auch Singelmode-Kabel verfügbar sein. Im Gegensatz zu herkömmlichen Breakout-Kabeln mit mindestens zehn Millimeter Außendurchmesser bei zwölf Fasern oder 17 Millimeter bei 24 Fasern komme das Micro-Distribution-Kabel mit 7,5 Millimeter für 48 Fasern aus.

Speziell hierfür habe TDE sehr kleine Kabelaufteiler entwickelt. Diese seien für MPO-Stecker mit zwölf, 24 und 48 Fasern sowie für LC-HD-Uniboot-Stecker – hier erfolge eine Aufteilung in 24 Peitschen – verfügbar. Die Micro-Kabelaufteiler haben nach Herstellerangaben 20 Millimeter Durchmesser und sind 50 Millimeter lang. Die Peitschen mit einem Kabeldurchmesser von 1,6 Millimeter seien in der Länge kundenspezifisch anpassbar.

(ID:44274271)