Der Internet-Knoten in Frankfurt ist der größte der Welt

Mehr als 1 Terabit an Daten passieren den DE-CIX pro Sekunde

01.09.2010 | Redakteur: Ulrike Ostler

Rund 350 ISPs aus 40 Ländern wickeln einen Teil ihres Internet-Traffic über DE-CIX ab. Bild: De-CIX
Rund 350 ISPs aus 40 Ländern wickeln einen Teil ihres Internet-Traffic über DE-CIX ab. Bild: De-CIX

DE-CIX, der Internet-Knotenpunkt in Frankfurt am Main, hat beim Datendurchsatz die Marke von 1 Terabit pro Sekunde erreicht. In den Stoßzeiten von 20 bis 23 Uhr sind es sogar 1,2 Terabit pro Sekunde. Damit behauptet der DE-CIX in Frankfurt seine Stellung als der größte und verkehrsreichste Internet-Knotenpunkt der Welt.

In jeder Sekunde verteilt der DE-CIX also eine Datenmenge von ungefähr 1 Billion Bit oder 1.000 Gigabit an Internet-Verkehr. Und die Tendenz bleibt unverändert steigend: Die Datenmenge, die über den DE-CIX international verteilt wird, verdoppelt sich Jahr für Jahr.

Dennoch, so versprechen die Verantwortlichen, werde es auch in Zukunft beim DE-CIX keine Engpässe geben. Dafür sorge die „Peering-Topologie“ – nach Angaben des DE-CIX die leistungsfähigste weltweit –, die für ein Datenaufkommen von bis zu 40 Terabit pro Sekunde gerüstet ist.

Um für die Zukunft gewappnet zu sein und um maximale Verfügbarkeit zu gewährleisten, hat der DE-CIX in diesem Jahr nochmals in seine Infrastruktur investiert. Aus den bisher zwei Core Switches in der sternförmigen Topologie sind jetzt vier geworden.

Die Topologie ist entscheidend

Das eine Paar Core-Switches ist ständig im aktiven Betrieb, während das andere Paar Core-Switches im Standby läuft, um bei einem etwaigen Ausfall sofort den Betrieb übernehmen zu können. Solch eine redundante Auslegung und damit eine maximale Verfügbarkeit bietet nach Angaben des Betreibers kein anderer Internet-Knotenpunkt. Entsprechend positiv fällt die Statistik aus: 2009 betrug die Verfügbarkeit des DE-CIX 100 Prozent.

Die jetzige Topologie werde noch Jahre weit mehr Bandbreite bieten als nötig. Dazu Frank Orlowski, Director Business Development und Marketing des DE-CIX: „Der Datenverkehr braucht nur Mikrosekunden, um den DE-CIX zu durchlaufen und auf den richtigen Weg geschickt zu werden.“

Bei DE-CIX ist die Netzneutralität nicht in Gefahr

Eine Priorisierung bestimmter Daten und bestimmter Inhalte sei deshalb gar kein Thema: „Die Bandbreite ist so üppig bemessen, dass alle Datenpakete immer gleichberechtigt behandelt werden“, sagt Orlowski und fügt mit Blick auf die aktuelle Diskussion um ein Zweiklassen-Internet hinzu: „ Die vielbeschworene Netzneutralität ist beim DE-CIX eine Selbstverständlichkeit.“

DE-CIX wurde 1995 gegründet. Der unabhängige, Carrier-neutrale Eigentümer und Betreiber des Internet-Knotenpunkts ist die DE-CIX Management GmbH, eine hundertprozentige Tochter des Eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V., mit Sitz in Köln.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2046918 / MAN- & WAN-Networking)