Suchen

10.000 weitere Haushalte erhalten Zugänge mit bis zu 100 MBit/s M-Net treibt Glasfaserausbau in Erlangen voran

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Der Telefon- und Internetanbieter M-Net und die Erlanger Stadtwerke werden in der Universitätsstadt Erlangen rund 10.000 weitere Wohneinheiten an das Glasfasernetz anschließen.

M-Net forciert zusammen mit den Erlanger Stadtwerken den Glasfaserausbau in der fränkischen Universitätsstadt.
M-Net forciert zusammen mit den Erlanger Stadtwerken den Glasfaserausbau in der fränkischen Universitätsstadt.

Bis zum Frühjahr 2013 sollen somit mehr als ein Viertel der Erlanger Haushalte einen Glasfaseranschluss besitzen. Bisher standen rund 5.000 Haushalten Bandbreiten von bis zu 100 MBit/s zur Verfügung.

M-Net realisiert den Internetzugang mit einer Bandbreite von bis zu 100 MBit/s über die direkte Erschließung einer Immobilie mit einem Glasfaserkabel. Je nach technischer Umsetzung wird in der Immobilie die kostenfreie Installation der Hardware (Multi-Dwelling-Unit) im Keller vorgenommen, weitere bauliche Maßnahmen seien dann nicht erforderlich. Dies ermögliche eine zügige großflächige Installation der Multimedia-Anschlüsse.

Eigenen Angaben zufolge wird M-Net über die Glasfaserarchitektur außer Telefon- und Internetdiensten standardmäßig auch knapp 50 analoge und etwa 100 digitale sowie HDTV-Sender zur Verfügung stellen.

(ID:30879280)