Suchen

Bis zu 450 MBit/s im drahtlosen Heimnetzwerk Linksys-Router E4200 – HD-Streaming mit mehr Reichweite und Tempo

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Der Wireless-N-Router Linksys E4200 ist Ciscos jüngstes Produkt der Linksys-E-Serie. Der ab Anfang April für 179 Euro erhältliche Router soll vor allem das HD-Streaming im Heimnetzwerk verbessern. Wird der Router im 5-GHz-Frequenzband betrieben, können laut Hersteller Datenübertragungsraten von bis zu 450 MBit/s erreicht werden. Im 2,4-GHz-Frequenzband sollen 300 MBit/s möglich sein.

Die Cisco-Designer haben beim Linksys E4200 alle Kabelanschlüsse versteckt
Die Cisco-Designer haben beim Linksys E4200 alle Kabelanschlüsse versteckt
( Archiv: Vogel Business Media )

Cisco sieht seinen jüngsten Router als Steuerzentrale für die multimediale Heimvernetzung, da das Gerät alle Netzwerkgeräte in der Wohnung, zum Beispiel Notebooks, Smartphones, iPads, internetfähige Fernseher, Blu-ray-Player und Spielekonsolen, verbinden könne. Die SpeedBoost-Technologie kombiniert 3x3-Antennen-Technologie für Datenraten von bis zu 450 MBit/s im 5-GHz-Wireless-Band, SpeedBoost-Verstärker und die im Gerät verbaute MIMO-Technologie, bei der Wände genutzt werden, um das Signal durch Reflektion zu verstärken.

Unsichtbare Kabel, Anschlüsse und LEDs

Cisco zufolge wurde der Router so gestaltet, dass er sich elegant in die Home-Entertainment-Landschaft im Wohnzimmer einfügt. Kabel und Anschlüsse wurden versteckt. Außerdem gibt es die Möglichkeit, die LEDs und somit eventuell störendes Blinken abzuschalten.

Software für Setup und Verwaltung

Der Linksys E4200 wird, wie alle Modelle der E-Serie, mit der Software Cisco Connect ausgeliefert. Laut Hersteller sei damit jeder Nutzer in der Lage, sein multimediales Netzwerk in drei Schritten einzurichten. Zudem bietet Cisco Connect Werkzeuge zur Verwaltung eines Drahtlosnetzwerks wie Sicherheitsfunktionen, Gastzugang, eine einfache Kindersicherung und erweiterte Einstellungsmöglichkeiten.

USB-Anschluss für mehr Flexibilität

Der Router ist unter anderem mit vier Gigabit-Ethernet-LAN-Ports, einem Gigabit-Ethernet-WAN-Port und sechs Antennen ausgestattet. Außerdem bietet das Gerät einen eigenen USB-Anschluss. Dadurch könne der Anwender USB-Geräte wie externe Festplatten direkt an den Router anschließen und drahtlos nutzen. HD-Filme und Musik würden sich so einfach aus dem Speicher auf Tablet-PCs, Notebooks oder Fernseher streamen lassen. Im Frühjahr 2011 soll ein kostenloses Firmwareupgrade für die IPv6-Unterstützung erhältlich sein.

(ID:2050004)