Suchen

Mehr Routing-Kapazität bei besserer Energie- und Kosten-Effizienz Lantiq-Technik für 802.11n Wireless LANs nach IEEE 802.11n

| Redakteur: Ulrike Ostler

Lantiq, ein Fabless-Unternehmen für Halbleiter, kündigte mit der „Xway Wave 300“-Familie neue 802.11n-Chips an. Dabei soll „Beamforming“, eine Antennentechnik, die bislang nur von Ruckus Wireless bekannt ist, für große Reichweite sorgen. Ein integrierter Thick-MAC-Prozessor halbiert die CPU-Auslastung.

Größere Reichweite, höhere Servicequalität (QoS), vergleichsweise geringe Kosten verspricht Lantiq mit der Chip-Familie „Wave 300“ für WLANs nach der Standard 802.11n.
Größere Reichweite, höhere Servicequalität (QoS), vergleichsweise geringe Kosten verspricht Lantiq mit der Chip-Familie „Wave 300“ für WLANs nach der Standard 802.11n.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Wave-300-Chips sollen die Reichweite, beziehungsweise Funk-Abdeckung gegenüber bisherigen Lösungen um bis zu 300 Prozent erhöhen. Dabei soll es keine oder kaum Paketverluste geben und die die Verbindungen blieben stabil, teilt der Hersteller mit.

Die Beamforming-Technik (siehe beispielsweise: Link unten) liefert hohe Daten-Bandbreiten direkt an die Geräte der Endkunden, unabhängig davon, ob diese für Beamforming vorbereitet sind oder nicht. Unterstützt von dem Thick MAC-Prozessor bieten die 11n-Lösungen von Lantiq eine mindestens doppelt so effiziente Routing-Kapazität bei verbesserter Energie- und Kosten-Effizienz.

Ulrich Hüwels ist Senior Vice President und General Manager des Geschäftsbereiches CPE bei Lantiq. Das Unternehmen mit Sitz in Neubiberg ist spezialisiert auf die Breitband-Kommunikation, auf Basis von analogen, digitalen und Mixed-Signal-ICs sowie entsprechender Software. (Archiv: Vogel Business Media)

Ulrich Hüwels, Senior Vice President und General Manager des Geschäftsbereiches CPE bei Lantiq, erläutert: „Der Einsatzbereich von WLAN ändert sich gerade grundsätzlich. Ursprünglich entwickelt, um Notebooks an Router anzubinden, ergeben sich heute neue Anwender-Szenarien.“

WLANs mit neuen Aufgaben

So müssten Smartphones Breitband-Applikationen oder HD-Video-Streams unterstützen und darstellen können. „Jedes Szenario weist spezifische Anforderungen auf, die von unseren hochentwickelten WLAN-Lösungen sowohl hinsichtlich der Reichweite als auch der Übertragungsqualität erfüllt werden“, sagt der LAntiq-Manager.

Tatsächlich wächst der WLAN-Markt signifikant. Die Marktforscher von In-Stat erwarten allein bei den Wi-Fi-fähigen Geräten ein Anstieg von 500 Millionen Stück im Jahr 2009 auf mehr als 2 Milliarden Einheiten bis 2014. Dazu kommt, dass sich der Markt weiter diversifizieren wird und die entsprechenden WLAN-Lösungen somit die unterschiedlichen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen erfüllen müssen.

Der Standard 802.11n, Beamforming und Thick-MAC erweitern den Empfangsbereich um 8 bis 10 Dezibel (dB), was in einer Reichweiten-Erhöhung von bis zu 300 Prozent gegenüber herkömmlicher WLAN-Technik resultiert. Die WAVE300-Familie verbessert auch das HDTV-Streaming via WLAN.

Fernsehen über das lokale Funknetz

Im Vergleich zu bisherigen Lösungen, bei denen nur ein eingeschränktes, so genanntes Best-Effort-Streaming möglich ist, biete die Lösung von Lantiq uneingeschränkte HDTV-Qualität, verspricht der Hersteller Das bedeutet: konstante Bitraten ohne Paketverluste, um Pixel-Fehler bei der Darstellung am TV zu verhindern.

Der Einsatz von mehreren WLAN Empfangsgeräten in den Haushalten verlangt sogar die fehlerfreie Übertragung mehrerer HD-Videoströme parallel ohne Paket-Verluste. Auf Referenzsystemen zeigt Lantiq die erfolgreiche Übertragung von vier parallelen HD-Streams mit 20 Megabit pro Sekunde bei maximaler Reichweite.

Bei der WAVE300-Architektur wird der Hauptprozessor gegenüber herkömmlichen Lösungen von allen Echtzeit- und prozessorintensiven Operationen entlastet. Das führt zu erhöhtem Durchsatz und erhöht die freie Rechenleistung auf dem SoC („System-On-a-Chip“), welche für andere Applikationen oder Services genutzt werden kann.

Die 11n-Familie von Lantiq erreicht maximale 3x3 MIMO (Multiple-Input-Multiple-Output)-Datenraten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde bei Single-Band-Implementierungen. Applikationen mit gleichzeitigem Betrieb von WLAN im 2,4-Gigahertz- und im 5-Gigahertz-Band erreichen sogar einen Netto-Durchsatz von bis zu 270 Megabit pro Sekunde.

Wave-300-Varianten

Lantiq bietet verschiedene Software- und Pin-kompatible Wave-300-Versionen an. Alle Chips sind in 65-Naometer-Prozesstechnolgie gefertigt und für unterschiedliche Applikationen optimiert. Die Produktpalette reicht von kostengünstigen WLAN-Standardprodukten (11n, 2x2) bis hin zu Video-fähigen Komponenten.

Kompatibel zum IEEE 802.11n-Standard, sind die neuen WLAN-Lösungen für ADSL/VDSL-Router, -Gateways und -IADs, Gigabit-WLAN-Router, Video-Bridges, Set-top-Boxen und digitale TV-Anwendungen ausgelegt. Mit ihren flexiblen Schnittstellen können die 11n-Lösungen von Lantiq mit jedem Host-Prozessor, der über ein PCI-, mPCI- oder PCIe-Interface verfügt, verbunden werden.

Die WAVE300 (Basisband/MAC und HF)-Lösungen sind als Single-Band-Versionen mit 2,4 und 5 GHz sowie als Dual-Band-Ausführung verfügbar. Die Wave-300-Familie befindet sich bereits in Volumenfertigung und Lantiq bietet unterschiedliche Referenz-Designs als Entwicklungsunterstützung.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2046792)