Mobile-Menu

Zyxel launcht Nebula LAN- und WLAN-Geräte in der Cloud managen

Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Zyxels Netzwerk- und Managementlösung „Nebula“ soll die zentrale Verwaltung aller LAN- und WLAN-Devices der Serie „Zyxel Nebula“ ermöglichen. Die in Europa gehostete Cloud unterstütze bei Konfiguration und Überwachung der Geräte, ohne den Datenverkehr durch die Cloud zu leiten.

Firma zum Thema

Zur Produktserie „Zyxel Nebula“ gehören Access Points, Switches und Security-Gateways.
Zur Produktserie „Zyxel Nebula“ gehören Access Points, Switches und Security-Gateways.
(Bild: Zyxel)

Nebula könne Unternehmen Remote-Setup, Monitoring, Wartung und Fehlerbehebung per Plug-and-Play bieten. Zudem sei es Kunden möglich, ihr gesamtes – auch an mehreren Standorten verteiltes – Netzwerk in einer sicheren Online-Plattform zu überwachen und zu verwalten.

Im Gegensatz zu Cloud-Netzwerklösungen, die ausschließlich auf drahtlose Netzwerke fokussieren, umfasse die Zyxel-Lösung auch drahtgebundene Switches und Security-Gateways der Nebula-Serie. Über das Nebula Control Center würden Echtzeitmetriken, wie eine Zusammenfassung des Netzwerkverkehrs, der Gerätestatus, der Standort und die Netzwerknutzung in einem browserbasierten Dashboard angezeigt.

Die Nebula-App ermöglicht Zyxel zufolge eine schnelle und einfache Einrichtung des Nebula- Geräts. Es müsse lediglich der QR-Code auf der Verpackung oder dem jeweiligen Device gescannt oder die MAC-Adresse und Seriennummer eingegeben werden, damit sich die Nebula-Geräte automatisch registrieren und eine Verbindung zur Cloud herstellen. Die benötigte Konfiguration samt aktuellster Firmware werde automatisch erkannt und heruntergeladen.

Nebula basiert Zyxel zufolge auf einem On-Demand-Lizenzmodell. Die Hardware umfasst die ab sofort verfügbaren Cloud Managed Nebula Access Points (NAP) und Cloud Managed Nebula Switches (NSW). Die Cloud Managed Nebula Security Gateways (NSG) sollen im 1. Quartal 2017 folgen.

(ID:44377235)