Suchen

EFB Elektronik wirbt mit GHMT-Zertifikat Kupferverkabelungssystem für 10-Gigabit-Ethernet

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Infrastrukturexperte EFB Elektronik präsentiert mit Infralan ein GHMT-zertifiziertes Kupfer-Verkabelungssystem für 10-Gigabit-Ethernet.

Firmen zum Thema

Infralan-Komponenten sind wahlweise mit LED-Leuchtfunktion zu haben.
Infralan-Komponenten sind wahlweise mit LED-Leuchtfunktion zu haben.

EFB Elektronik hat ein Kupfer-basiertes Verkabelungssystem vorgestellt, das sich für den Aufbau von Ethernets mit Übertragungsraten bis zu zehn Gigabit pro Sekunde eignet. Die unter dem Namen Infralan vermarktete Lösung ist laut Anbieter GHMT-zertifiziert. Konkret verweist EFB Elektronik auf eine Zertifizierung nach Klasse EA (DIN ISO 11801 AMD2:2010-04) für Permanent Link und Channel Link.

EFB Elektronik unterteilt das Infralan-Angebot in die Produktlinien "Office Connect" und "Data-Center Connect" für unterschiedlich strenge Anforderungen. Zum Sortiment gehören Keystone-Module, Patchkabel, Verlegekabel (Cat. 7A bis 1200 MHz) und Patchpanels. Zudem werden verschiedene Keystone-Module und Patchpanels mit Komponentenzertifizierung bis 500 MHz nach Cat.6A re-embedded (IEC 60603-7-51) angeboten. Diese böten zusätzliche Leistungsreserven für besonders kritische Anwendungen.

Unter der Bezeichnung „Visual Connect“ liefert der Anbieter Keystones und Patchkabel mit Leuchtfunktion; bereits in die Steckertechnik integrierte LED-Systeme sollen hier die Identifikation gepatchter Datenstrecken erleichtern. Zudem bietet der Hersteller spezielles Montagewerkzeug für ein sicheres Verpressen der IDC-Kontakte sowie Kabelvorsortierer, Einzugshilfen und Schulungen für das Infralan-Verkabelungssystem an.

(ID:30925510)