Suchen

All-in-One-Lösung für Videokonferenzen Kommunikationszentrale von Infocus

| Redakteur: Wilfried Platten

Das Infocus Mondopad integriert 55-Zoll-Touch-Display, elektronisches Whiteboard, HD-Video-Player und Windows-PC mit Office 2010.

Firmen zum Thema

Let´s work together: Videokonferenz mit dem Mondopad
Let´s work together: Videokonferenz mit dem Mondopad
(InFocus )

Adé Insellösungen, Kabelwirrwar und Verbindungsprobleme. Mit dem neuen Mondopad will Infocus eine neue, einfachere Art der Präsentation, Interaktion und visuellen Zusammenarbeit etablieren - sowohl für die interne Kommunikation, als auch den Dialog mit Partnern und Kunden. Teilnehmer können dabei auch extern zugeschaltet werden, etwa Mitarbeiter im Home Office oder an anderen Firmen-Standorten.

Clever kombiniert

Die Basis dazu bildet die Kombination aus einem berührungsempfindlichen 55-Zoll-Display und einem vollwertigen Windows-PC samt Windows 7 Professional und Office 2010. Das Mondopad kann also auch als ganz normaler Rechner genutzt, und ebenso im Unternehmensnetzwerk administriert werden.

Bildergalerie

Der Bildschirm arbeitet in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Bildpunkte). Dank seiner Multitouch-Fähigkeit können Präsentationen per Stift oder Finger markiert und bearbeitet werden. Dafür besitzt das Mondopad eine Reihe von Softwarefunktionen, die über eingeblendete Menüs abgerufen und bedient werden.

Gut vernetzt

Für die audiovisuelle Kommunikation besitzt das Mondopad vier Mikrofone (oben), eine Soundbar (unten) und eine Kamera mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung. Die Einbindung ins Netzwerk erfolgt per Ethernet- oder WLAN-Verbindung, die ein Gigabit pro Sekunde bereitstellen sollte. Anschluss findet es außerdem über die gängigen Standard-Schnittstellen wie USB, S-Video und HDMI. Über den integrierten E-Mail-Client lassen sich Dateien versenden und empfangen. So können beispielsweise während einer Präsentation geänderte Excel-Tabellen anschließend an die Beteiligten verschickt werden.

Das Mondopad ist kompatibel zu Videokonferenzsystemen wie Adobe Connect, Cisco WebEx oder Microsoft Lync. Außerdem besitzt es einen Vidtel-Client, über den Video- oder Audiokonferenzen aufgebaut werden können.

An der intuitiven Benutzerführung der Touch-Oberfläche gibt es sicher noch Raum für die ein oder andere Verbesserung in der Menüstruktur. Insgesamt aber ist das Mondopad ein interessanter neuer Ansatz, der für eine breite Palette an Einsatzszenarien geeignet erscheint. Der Preis dafür: 7.128 Euro.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 36148030)