PoE-Leistungsbudget von bis zu 1.440 W pro Switch

KMU-Switches mit redundanter und externer Stromversorgung

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Einzelne Switches der M4100-Serie von Netgear können über Kabel oder durch PoE mit Strom versorgt werden.
Einzelne Switches der M4100-Serie von Netgear können über Kabel oder durch PoE mit Strom versorgt werden. (Bild: Netgear)

Switches der Prosafe-Intelligent-Edge-Serie M4100 sind laut Hersteller Netgear für kleine und mittelständische Unternehmen, Bildungsinstitutionen, Krankenhäuser und Behörden mit bis zu 500 Anwendern geeignet.

Die Switch-Serie M4100 besteht aus zwölf Managed-Lösungen mit Desktop- und Rackmount-Varianten, von 8-Port-Fast-Ethernet und Power over Ethernet (PoE) bis 50-Port-Gigabit-Ethernet und PoE Plus (bis zu 30 W) sowie Power-Budgets von 66 W bis 1.440 W. Die Access-Layer-Switches bieten CLI, Scripting, statisches IPv4-L3-Routing, IPv4/IPv6-ACLs und QoS.

Die Möglichkeit einer redundanten und externen Stromversorgung (RPS und EPS) soll konvergente Anwendungen wie VoIP-Implementierung, IPTV und Videoüberwachung sowie Wireless-Access-Point-Infrastrukturen sichern. Einzelne Desktop-Switches der M4100-Serie werden, wenn keine Stromverkabelung vorhanden ist, durch PoE versorgt. Die Flexibilität eines PoE-Switches sei für Konferenzzimmer und offene Räume geeignet, deren sichtbare elektrische Verkabelung unansehnlich oder unpraktisch wäre.

Die M4100-Serie bietet laut Netgear gesteigerte Sicherheit und Verfügbarkeit, darunter Network Access Control und Isolation, Spanning-Tree-Topologie, Denial-of-Service-Schutzmechanismen, Leistungsredundanz und ergänzende PoE-Energieversorgung, sowie verbesserte Konvergenz von Sprach-, Video- und Dateninhalten, wie LLDP-MED für die automatische Konfiguration von IP-Telefonen, Multicast-Filterung und MVR-VLAN-Weiterleitung sowie private VLAN-Layer-2-Isolation im gesamten Netzwerk.

Weitere Vorteile sieht Netgear im Investitionsschutz durch erweiterbares PoE-Leistungsbudget (von bis zu 1.440 W PoE-Leistung pro Switch), in der Skalierbarkeit bis zur vollen PoE+-Leistung über alle Ports und in verschiedenen RPS-Schutzvorkehrungen für einen unterbrechungsfreien Betrieb.

Alle Switches der M4100-Serie sollen ab April verfügbar sein.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 38871940 / Router und Switches)