Telco Systems gewinnt KENET als Referenzkunden

Kenias Unis erhalten Zugriff auf 10GE CE

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Mit dem EdgeGenie Orchestrator offeriert Telco Systems ein CE 2.0 & SDN/NFV Management System.
Mit dem EdgeGenie Orchestrator offeriert Telco Systems ein CE 2.0 & SDN/NFV Management System. (Bild: Telco Systems)

Telco Systems hat ein 10GE Carrier Ethernet für Kenya Education Network eingerichtet. Die Infrastruktur versorgt zunächst Unis und Forschungsinstitute mit schnellem Internet und Data Center Interconnects. Künftig könnten auch Grundschulen und Gymnasien angebunden werden.

Als Non-Profit-Anbieter versorgt Kenya Education Network (KENET) kenianische Bildungseinrichtungen mit Kommunikationsdiensten. Das jetzt von Telco Systems implementierte 10GE Carrier Ethernet soll hierfür nicht nur mehr Bandbreite als das bisherige Layer-3-Transportnetz liefern. Zugleich verspricht der Ausrüster überdurchschnittliche Service Level und verbesserte Möglichkeiten für das Traffic Engineering.

Die Infrastruktur wird über den EdgeGenie Orchestrator verwaltet und gesteuert – mit der Lösung soll KENET die kompletten Prozesse zur Service-Provisionierung kontrollieren. Als weitere Bestandteile des Netzes nennt Telco Systems die als T-Metro 8001 angebotenen 10GE-Service-Aggregation-Plattformen sowie 10GE-Demarkationsgeräte mit der Bezeichnung T-Marc 3348S.

Telco Systems ergänzt EdgeGenie Orchestrator

OpenDaylight Helium und OpenStack NFV Controller unterstützt

Telco Systems ergänzt EdgeGenie Orchestrator

25.06.15 - Telco Systems erweitert die eigene Management-Plattform für Netze von Service Providern. Per OpenDaylight Controller kommuniziert der EdgeGenie Orchestrator mit OpenFlow-fähigen SDN-Geräten. Zudem wird der OpenStack NFV Controller unterstützt. lesen

Zunächst werde das neue Netz allen Universitäten und Forschungsinstituten in Kenia zugutekommen. Die genannten Einrichtungen sollen per 10GE Carrier Ethernet ihre Rechenzentren verbinden und auf das Internet zugreifen. Laut Telco Systems könnten in Zukunft auch Grund- oder Oberschulen an die Infrastruktur angeschlossen werden.

Ganz gleich, ob es wirklich dazu kommt, zeigt sich Professor Meoli Kashorda, Executive Director von KENET, von der Zukunftssicherheit des jetzt eingerichteten Netzes überzeugt. Man sei zuversichtlich, dass die genutzte Technologie auch künftiges Wachstum unterstütze – heißt es in einer von Telco Systems verbreiteten Mitteilung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44126067 / Standards & Netze)