Suchen

Komplette VDI-Infrastruktur mit Servern, Software und Thin Clients Kaviza und 10Zig bieten virtuelle Desktops unter 400 Euro

| Redakteur: Ulrike Ostler

10ZiG Technology, Anbieter von Thin Clients und Netzwerk-Appliances, und Kaviza, Anbieter von schlüsselfertigen virtuellen Desktop-Lösungen (VDI), wollen den VDI-Einsatz vereinfachen und die Kosten reduzieren. Eine Kombination aus 10ZiG-Endgeräten und „VDI-in-a-box“ von Kaviza ermöglichen virtuelle Desktops mit Gesamtkosten von weniger als 400 Euro pro Desktop, einschließlich Server, Software und Thin-Clients.

Kaviza erhielt für VDI-in-a-box mit Citrix HDX von den Gartner-Analysten das Prädikat „Cool Vendor in Client Computing 2010“
Kaviza erhielt für VDI-in-a-box mit Citrix HDX von den Gartner-Analysten das Prädikat „Cool Vendor in Client Computing 2010“
( Archiv: Vogel Business Media )

Kumar Goswami, CEO von Kaviza sagt über die Kooperation: „Kaviza und 10ZiG teilen die Vision von virtuellen Desktops, die billiger und einfacher zu starten und zu betreiben sind als PCs – und ohne Abstriche bei der Benutzerfreundlichkeit.“Die kombinierte Lösung tue genau das: Sie liefere hochauflösende virtuelle Desktops, die einfach zu bedienen seien und einen sofortigen Return-on-Investment (ROI) lieferten.

10ZiG Technology, ehemals Bosanova, steuert die Thin Clients seiner „V-Serie“ bei, insbesondere „RBT-682v“. Dieses Endgerät verfügt über einen 1.6 Gigahertz Dual-Thread-Prozessor, sei energieeffizient und hat den VDI-in-a-box- Desktop-Client bereits installiert.

Dadurch ist keine Installation erforderlich: Netzwerkkabel einfach nur reinstecken und der Kaviza-Login-Bildschirm erscheint auf dem Thin Client. Bei Änderungen aktualisieren sich die Desktop-Clients automatisch auf jedem Thin Client, was die Verwaltung der virtuellen Einheiten weiter vereinfacht.

10Zig, Kaviza und Citrix HDX

Das Kaviza-Produkt soll die Verwaltung virtueller Desktops ermöglichen, beziehungsweise vereinfachen – durch dynamische Desktop-Bereitstellung, automatische Lastenverteilung, integriertes Verbindungsmakeln, integrierte Hochverfügbarkeit und eine intuitive Point-and-Click-Verwaltungsschnittstelle. Die Software-Appliance verwendet eine Plug-and-Play-Architektur, die auf Standard-Servern skaliert und lokale Speicher nutzt. Die Software-Appliance wurde für KMU mit Blick auf Abteilungsbudgets und Administratoren mit Desktop-IT-Kenntnissen entwickelt.

Für eine gute Bildschirmauflösung und Tonqualität in dem Arrangement sorgt „Citrix HDX“ (HDX = High-Definition User Experience). Auch die Software ist bei Auslieferung bereits installiert.

Citrix HDX ist ein Paket an Techniken, mit deren Hilfe Anwender mehr Komfort, Performance und Flexibilität beim Zugriff auf virtuelle Desktops und Applikationen erhalten können. Die Nutzung von Multimedia-Inhalten, Sprache, Video und 3D-Grafiken lassen sich verbessern.

VDI-in-a-Box mit Citrix HDX erhielt mehrere Preise und Auszeichnungen.

(ID:2046742)