Universal Access optimiert Nutzererlebnis und Betriebskosten

Juniper präsentiert ACX-Zugangsrouter

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Kunden können die Router der ACX-Serie ab dem zweitem Quartal bestellen.
Kunden können die Router der ACX-Serie ab dem zweitem Quartal bestellen.

Mit jetzt von Juniper Networks angekündigten Zugangesroutern der ACX-Serie sollen Service Provider Zugangspunkte für verkabelte und kabellose Netzwerke zusammenfassen.

Laut Juniper Networks handelt es sich bei der ACX-Routerserie um eine Reihe universeller Zugangslösungen, die Stabilität mobiler Telefonate und Datenübertragungen steigern sowie Netzwerkauslastung und Umsatzmöglichkeiten von Service Providern verbessern soll.

Mit den Zugangsroutern braucht es keine separaten Zugangspunkte mehr für private, geschäftliche oder mobile Netzwerke. Stattdessen können Service Provider mit der „Universal Access Lösung“ verkabelte und kabellose Netze zusammenfassen. Das verbessere nicht nur das Nutzererlebnis, sondern senke auch Ausgaben für Betrieb, Wartung und Aktualisierung von Netzwerkinfrastrukturen.

Die vorgestellten Universal Access Router erreichen Durchsätze bis zu 60 Gbit/s und damit laut Juniper Networks die dreifache Leistung vergleichbarer Produkte. Zudem wirbt der Hersteller mit einer erweiterten operativen Intelligenz und Einfachheit durch den nahtlosen und netzdurchgängigen Einsatz von MPLS. Das Netzwerk-Timing gewährleiste eine bessere Netzwerkstabilität für mehr Anrufe, weniger Unterbrechungen und störungsfreieren Datentransport.

Die Router werden passiv gekühlt und laufen mit dem Betriebssystem Junos von Juniper Networks; Anwender können damit auch die Junos Space Netzwerkverwaltung und Netzwerkanalyse nutzen, um eventuelle Netzwerkfehler rasch einzugrenzen oder zu beheben.

Juniper Networks bietet außerdem ein standardisiertes Management-System mit Programmierbarkeit über eine freie SDK-Schnittstelle. Dessen konkreten Nutzen bestätigt Marc Rouanne, Head of Networks Systems, Nokia Siemens Networks: "Wir fügen die neue Juniper ACX-Serie unserem Portfolio hinzu, um den IP-Zugang zu verbessern und die Netzwerk-Aggregation zu unterstützen. Tatsächlich haben wir mit Hilfe von Junos SDK eine Applikation entwickelt, die Mikrowellenkapazitäten in Echtzeit erkennt, um die mobilen Breitband-Netzwerke für die Kunden weiter zu verbessern. Dieser Ansatz unterstützt unsere Liquid-Transport-Angebote in Sachen Kapazitätsoptimierung und -management.“

Kunden können die ACX-Serie der Universal Access Router von Juniper Networks voraussichtlich ab dem zweiten Quartal ordern.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 31764570 / Router und Switches)