Doppelbetrieb als Access Point und Sprekrum-Analysator Juniper Networks WLA532 mit drei 450-Mbit/s-Streams

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Juniper Networks erweitert das Simply Connected Portfolio um den Wireless Access Point WLA532. Der unterstützt drei 802.11n-Streams mit je 450 Mbit/s und eignet sich für zeitkritische Anwendungen.

Firma zum Thema

Per Trusted Platform Module sorgt Juniper Networks für sichere Access Points.
Per Trusted Platform Module sorgt Juniper Networks für sichere Access Points.

Mit dem WLA532 will Juniper Networks einen energieeffizienten Access Point für bandbreitenintensive und zeitkritische WiFi-Anwendungen liefern. Verglichen mit seinen Vorläufern bietet der Access Point laut Hersteller die doppelte Kapazität und einen gesteigerten Durchsatz.

Das System gehört zum Simply Conntected Portfolio und unterstützt drei Datenstreams mit je 450 Mbit/s gemäß IEEE 802.11n. Der WLA532 beinhaltet Funktionen zur Lastverteilung zwischen 2,4-GHz- und 5-GHz-Funkmodulen. Des Weiteren kann das Gerät zeitgleich als Access Point und Spektrum-Analysegerät betrieben werden. Störfrequenzen erkennt der Zugangspunkt in Echtzeit und passt Nutzfrequenzen automatisch an.

Nicht benötigte PoE-Module (Power over Ethernet) schalten sich zu Zeiten geringer Nutzung ab und verringern so den Stromverbrauch um bis zu zehn Prozent. Zudem unterstützt Juniper Networks mit dem WLA532 auch TPM-Sicherheitschips (Trusted Platform Module). Das soll Authentizität und Integrität der Systeme garantieren. Verbindungen zwischen Controller und Access Points sichert der Chip auch über WAN-Strecken per Krypto-Beschleunigung ab.

Die komplettenSpezifikationen zu den Geräten der WLA-Serie liefert Juniper Networks in einem umfangreichen PDF-Dokument.

(ID:30407210)