ACX Series Router und PTX Series Packet Router

Juniper modernisiert Metro für 5G

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Der ACX5448 Universal Metro Router soll den Übergang von 10GbE auf 100GbE vereinfachen.
Der ACX5448 Universal Metro Router soll den Übergang von 10GbE auf 100GbE vereinfachen. (Bild: Juniper)

Mit der neuen Metro Fabric von Juniper Networks sollen Service Provider ihre Dienste einfacher und bequemer als bisher bereitstellen. Als erste Bausteine seines Ansatzes präsentiert der Hersteller nun zwei ACX Series Router und einen PTX Series Packet Router.

Während IoT, Videostreams und IaaS immer höhere Anforderungen an Metro-Netze stellen, plagen sich Service Provider mit unübersichtlichen Infrastrukturen, Legacy-Produkten und manuellen Prozessen. So sieht das zumindest Juniper Networks (Juniper) und präsentiert Abhilfe.

Mit der „Vision einer vereinfachten Service Delivery in komplexen Metro-Netzwerken“ verspricht der Anbieter Automation, Flexibilität, Security sowie IP- und offene optische Paket-Netzwerk-Technologien für einen extrem einfachen Betrieb. Möglich werde das durch eine neue Metro Fabric. Die beinhaltet laut Juniper den einzigartigen disaggregierten Programmable Photonic Layer sowie die aktualisierten Juniper Networks Series Universal Metro Router und PTX Series Packet Transport Router.

Und genau drei dieser Router präsentiert der Anbieter jetzt als erste Bausteine für die aktualisierte Metro:

  • Der ACX5448 Universal Metro Router soll den mit 5G anstehenden Übergang von 10GbE auf 100GbE vereinfachen. Das System bietet 48 10GbE-Verbindungs-Ports und vier 100GbE-Uplink-Ports. Der ACX5448 arbeite nahtlos mit den bestehenden AXC500, ACX1000 und ACX2000 Universal Metro Routern zusammen und ermögliche die Kontrolle von SLAs. In Kombination mit Automation und einer komplett automatisierten Provisionierung (Zero-Touch-Provisioning) ermögliche das System eine nahtlose Migration und einen vereinfachten Betrieb.
  • Der ACX6360 Universal Metro Router kombiniert in einer Höheneinheit optische Paket-Transport-Ebene und IP/MPLS Networking. Das System biete dabei 100GbE-Aggregation und 100G/200G DWDM. Für einen sicheren Datentransport sorgen IEEE 802.1AE-Verschlüsselung (MACsec) sowie 802.1X-Authentifizierung.
  • Der PTX10002 Packet Transport Router wurde für skalierbare Exchange- und Cloud-Architekturen mit kostenoptimierten 100GbE-Schnittstellen mit hoher Kapazität entwickelt und soll damit wachsende Anforderungen des Netzwerk-Verkehrs erfüllen.

Überdies integriere die Juniper Metro Fabric den bereits angekündigten Programmable Photonic Layer. Dazu gehören auch die Juniper Networks TCX1000 Series Programmable ROADM sowie proNX Optical Director.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45198650 / Routing & Switching)