Suchen

Weiterbildung, Inkubation und Services für SDN und NFV Juniper erweitert OpenLab Programm

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Juniper Networks (Juniper) erweitert sein „OpenLab Programm“. Europäische Kunden, Partner und Wissenschaftler können die Ressourcen der Standorte London und Amsterdam nutzen.

Firma zum Thema

In Europa öffnet Juniper OpenLabs in Amsterdam und London.
In Europa öffnet Juniper OpenLabs in Amsterdam und London.
(Bild: Juniper)

Bis zum Jahresende will Juniper das OpenLab Programm an sieben Standorten weltweit anbieten. Zu den geplanten Lokationen zählen: Sunnyvale und Bridgewater (beide USA), Amsterdam, London, Singapur und Sydney.

Kunden, Partner und Wissenschaftler sollen dort neue Virtualisierungs- und Automatisierungstechniken kennenlernen und ausprobieren. Neben Bildungsprogrammen beinhaltet das Angebot SDN-Sandboxes und NFV-Interoperabilitätstests.

Im Detail verspricht Juniper...

  • Weiterbildungsprogramme: OpenLab veranstaltet spezielle Wettbewerbe, die „SDN Throwdowns“ genannt werden. Sie stellen Studenten Technologien für Netzwerkautomation vor. In der Vergangenheit beteiligten sich Unternehmen wie AT&T, Comcast und TELUS sowie Studenten von 17 Unversitäten weltweit.
  • Praktische Innovationen: OpenLab biete unabhängigen Softwareanbietern Inkubationsprogramme für Lösungen an, um innovative Applikationen zu entwickeln, die den Mehrwert für Netzwerke und Services erhöhen. Zudem gebe OpenLab Kunden, Partnern und qualifizierten Drittanbietern Zugriff auf offene Plattform-Sandbox-Umgebungen, die Juniper-Lösungen nutzen. Hierzu zählen Junos OS, Contrail, der NorthStar Controller und die vSRX.
  • Professionelles Services-Angebot: Die Lab-Umgebung soll reale Netzwerkbedingungen simulieren. Damit biete OpenLab ideale Bedingungen für die Auslieferung von professionellen Services. Zu den neuen Dienstleistungen gehörten maßgeschneiderte Evaluierungen, Lebenszyklusmodellierungs-, Design- und Implementierungsservices für SDN, Netzwerk-Automation und Netzwerk-Security. Diese unterstützten Kunden dabei, ihre Netzwerke zu planen, zu entwickeln und optimal zu betreiben.

Juniper betreibt bereits seit einiger Zeit Testlabore und hat 2012 das erste Innovationszentrum eröffnet. Dort haben bereits 150 Technologie- und Programmierbarkeits-Trainings sowie sechs SDN-Hackathons stattgefunden. Mit der jetzigen Ankündigung wolle man nach eigenem Bekunden den Erfolg des OpenLab Innovationscenters in New Jersey fortsetzen.

Weitere Informationen über Juniper Networks OpenLab gibt es direkt beim Anbieter.

(ID:44190388)