Testlösung für 50Gbit-Ethernet

Ixia zeigt 50GbE-QSFP28-Modul

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Das 50GbE-QSFP28-Modul setzt auf der „Next-Generation-Testlösung“ Xcellon-Multis auf.
Das 50GbE-QSFP28-Modul setzt auf der „Next-Generation-Testlösung“ Xcellon-Multis auf. (Bild: Ixia)

Ixia präsentiert eine Testlösung für 50Gbit-Ethernet: Das 50GbE-QSFP28-Modul basiert auf der Plattform Xcellon-Multis, ist interoperabel und für die Anforderungen von Web-2.0-Unternehmen, Cloud-Anbietern sowie Service Providern ausgelegt.

Mit dem 50GbE-QSFP28-Modul präsentiert Ixia eine Lösung, mit der Netzwerkausstatter oder Service Provider Infrastrukturen für 50-Gigabit-Ethernet (50GbE) testen und validieren können. Wie das bereits im Vorjahr eingeführte 25GbE-Testsystem basiert das aktuelle Angebot auf der Plattform Xcellon-Multis.

Als „Next-Generation-Testlösung“ sei Xcellon-Multis insbesondere für die extremen Testanforderungen applikationsintensiver Web-2.0-Unternehmen sowie von Cloud-Anbietern und Service Providern in der Telekommunikation entwickelt worden. Ixia zufolge setzen auch führende Hersteller von Netzwerkkomponenten auf die Plattform.

Nach eigenem Bekunden hat der Hersteller die jetzt vorgestellten Load Module bereits erfolgreich mit ConnectX-4-Dual-Port-Adaptern und LinkX-Kupferkabeln für 50GbE von Mellanox Technologies getestet. Dabei habe man die Interoperabilität bei voller 50GbE-Geschwindigkeit demonstrieren können. Kevin Deierling, Vice President Marketing bei Mellanox Technologies, bekräftigt: „Mit Xcellon-Multis haben wir die Validierung unseres eigenen, umfassenden Portfolios von Spectrum-Switches, ConnectX4-Adaptern und LinkX-Kabeln beschleunigen können.“

Im Zusammenhang mit der jetzigen Produktankündigung verweist Ixia auf die eigene Rolle als Contributing Member des 25/50G Ethernet Consortium. Als solches habe man an der Spezifikation von 25G und 50G mitgearbeitet und war auch an der Entwicklung des Drafts IEEE P802.3by für 25GbE aktiv beteiligt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43815065 / Physical Layer & Messtechnik)