Suchen

Network Visibility Operating System von Hardware entkoppelt Ixia NPB läuft auf White Box Switches

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit dem Network Visibility Operating System (NVOS) präsentiert Ixia eine Softwareversion des eigenen Network Packet Broker (NPB). Von der Hardware entkoppelt läuft dieser auf offenen Switches, wie denen des Partners Edgecore Networks.

Firmen zum Thema

Mit NVOS ausgestattete Switches arbeiten nahtlos mit Ixias Network Packet Brokern Vision ONE und Vision 7300 zusammen.
Mit NVOS ausgestattete Switches arbeiten nahtlos mit Ixias Network Packet Brokern Vision ONE und Vision 7300 zusammen.
(Bild: Ixia)

Der zu Keysight Technologies gehörende Testexperte Ixia bietet nun eine Softwareversion seines Network Packet Brokers (NPB) an. Damit entkoppelt der Anbieter Hard- von Software und folgt nach eigenem Bekunden dem entsprechenden Trend im Software-Defined Data Center (SDDC).

Die NVOS genannte Lösung läuft auf offenen Switches („white box switches“), wie denen des als Partner genannten Anbieters Edgecore. So gerüstet können die Systeme fortan Netzwerkpaketdaten aggregieren, filtern und an Tools für Sicherheit, Forensik oder Performance-Management weiterleiten. Weil Hard- und Software nicht mehr ausschließlich in Form einer Appliance geliefert werden, können Kunden dabei Hardware ihrer Wahl einsetzen oder vorhandene Systeme weiternutzen.

NVOS unterstützt laut Ixia die Top-of-the-Rack-Aggregation bei gewünschtem Durchsatz, um tote Winkel zu vermeiden. Dabei biete die Lösung Aggregation, Replikation, Lastverteilung und Quellport-Kennzeichnung. Überdies arbeiten mit NVOS ausgestattete Switches nahtlos mit Ixias Network Packet Brokern Vision ONE und Vision 7300 zusammen.

Weitere Details zu NVOS gibt es direkt beim Hersteller.

(ID:45007416)