Netzwerk-Assessment und -Monitoring für VoIP, UC und Cloud

Ixia Hawkeye unterstützt WLANs

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Wesentliche Performance-Kennzahlen präsentiert Hawkeye auf einer zentralen Konsole; die können IT-Verantwortliche übrigens standortübergreifend einsehen.
Wesentliche Performance-Kennzahlen präsentiert Hawkeye auf einer zentralen Konsole; die können IT-Verantwortliche übrigens standortübergreifend einsehen. (Bild: Ixia)

Ixias Plattform Hawkeye generiert und analysiert nun auch synthetischen Traffic für drahtlose Netze. IT-Mitarbeiter sollen Performance-Probleme so einfach erkennen und lösen – noch bevor diese Endanwender beeinträchtigen.

Mit Hawkeye offeriert Ixia eine Assessment- und Monitoring-Plattform, die synthetischen Datenverkehr erzeugt und auswertet. Damit sollen IT-Verantwortliche vorhersehen, wie sich Services und Anwendungen in realen Netzwerken verhalten. Das funktioniert nun auch mit drahtlosen Netzen – neben WLANs unterstützt die Lösung auch WAN, LAN, VPN und Cloud-Umgebungen.

Dank der erweiterten Einsatzmöglichkeiten sollen Unternehmen und Service Provider Leistungstests für Business-Anwendungen durchführen, die per Smartphone oder Tablet genutzt werden. Zu diesen gehören VoIP, UC oder Videokonferenzen. Die Performance von Netzwerken lasse sich dabei mit kostengünstigen Software-Endpoints oder physischen Probes überwachen.

Tim Courtenay, Managing Director des südafrikanischen Service Providers ATIO, bestätigt in einer Ixia-Pressemeldung: „Hawkeye liefert sehr effektive Informationen zur Verfügbarkeit und Performance der Dienste, die unsere Kunden über ihre IP-Netze zur Verfügung stellen. Mit der Erweiterung um Wi-Fi-Funktionalität haben sie jetzt noch mehr Kontrolle über diesen kritischen Teil ihrer Netzwerke.“

Ixia beschreibt Hawkeye als Kernkomponente im eigenen Portfolio für Network Visibility. Zu diesem gehören des Weiteren Netzwerk-Taps zum Weiterleiten von Daten zu Security- und Management-Lösungen, Network Packet Broker für effizientes Monitoring und höhere Sicherheit sowie Bypass Switches für das automatische Failover beim Ausfall von Inline-Systemen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44436757 / Performance-Management)