Suchen

Kaseya stattet Systemhäuser mit Modulen für das Management von Unternehmensnetzwerken aus IT-System-Management mit Security-, Backup- und Monitoring-Modulen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die jüngsten Software-Module von Kaseya, einem Anbieter von Software für das IT-Systemmanagement, sollen Unternehmen die Verwaltung ihrer Netzwerke erleichtern. Mit den in die IT-System-Management-Plattform von Kaseya integrierbaren Funktionen möchte der Hersteller Systemhäusern eine sichere Basis für die Verwaltung von Kundensystemen bieten.

Firmen zum Thema

Neu bei Kaseya ist ein Software-Module zur Sicherung und Verwaltung von Netzwerken
Neu bei Kaseya ist ein Software-Module zur Sicherung und Verwaltung von Netzwerken
( Archiv: Vogel Business Media )

IT-Administratoren müssen ihre IT-Systeme vor Bedrohungen über das Netzwerk schützen, Endgeräte innerhalb ihrer Netzwerke ermitteln und verwalten sowie diverse Möglichkeiten der Datenwiederherstellung nutzen können. Die hierfür entwickelten Module Antivirus, Antimalware, Network-Discovery, Network-Monitoring und Image-Backup können als Kauf- oder Mietlösung bezogen werden.

Fünf für Sicherheit, Betriebskontinuität und Verwaltung

  • Antivirus für Windows-Workstations basiert auf der Antivirus-Engine von Kaspersky Lab und wird zentral gesteuert.
  • Antimalware basiert auf der Technologie von Malwarebytes und ist in die Kaseya-Plattform integriert. Gleichzeitig sollen, nach Angaben des Herstellers, die Automatisierungsmöglichkeiten der IT-Systemmanagement-Plattform von Kaseya in vollem Umfang einsetzt werden können.
  • Network-Discovery soll alle IP-basierenden Geräte im Netzwerk finden und darüber hinaus die sofortige Verwaltung von Windows-, Mac- und Linux-Geräten durch die automatische Verteilung von Agents erlauben.
  • Network-Monitoring verwendet SNMP zur grafischen Darstellung von CPU-, RAM-, Disk- und Netzwerk-Interface-Daten.
  • Image-Backup sichert laut Kaseya komplette Disk-Images ebenso wie ausgewählte Dateien in lokalen Datenspeichern. Dazu soll, für die schnelle Wiederherstellung von Daten im Notfall, auch die Replikation von Daten an einem anderen Speicherort gehören.

Erweiterte Skalierungsmöglichkeiten

Zusätzlich bietet der Hersteller eine aktualisierte Version der Kaseya-2-Plattform an, die verbesserte Skalierungsmöglichkeiten für verteilte Netzwerke mitbringen soll: Zehntausende Rechner könnten sich hiermit über einen einzigen Kaseya-Server steuern lassen. Timer-Funktion, Patch-Management, Auditing, Reporting und die Fernwartung über Live-Connect tragen laut Hersteller zu schlankeren Geschäftsprozesse bei. Die Plattform erweitere darüber hinaus mit Linux-Agent, Mac-Agent und APIs die Möglichkeiten der Netzwerkverwaltung. Die IT-System-Management-Lösung Kaseya 2 mit den neuen Software-Modulen könne über eine webbasierende Management-Konsole bedient werden.

(ID:2049826)