Suchen

DownTimes von Ze-One fürs iPhone ab sofort im Add Store erhältlich iPhone-Applikation für das Server Monitoring macht Administratoren mobil

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Um Umsatz- und Imageverluste zu verhindern, müssen speziell bei Unternehmen aus dem Online-Business sämtliche Plattformen stets reibungslos laufen. Administratoren sollten daher abgestürzte Dienste und Server im Fall des Falles schnell wieder zum Laufen zu bringen. Die iPhone App „DownTimes - Server Monitoring“ von Ze-One macht nun jedes iPhone zum Server-Monitor und vergrößert damit den Aktionsradius von Administratoren.

Die iPhone App „Down Times“ erlaubt die mobile Überwachung von Server-Diensten wie HTTP, FTP, POP3, SMTP, SSH und MySQL
Die iPhone App „Down Times“ erlaubt die mobile Überwachung von Server-Diensten wie HTTP, FTP, POP3, SMTP, SSH und MySQL
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Erreichbarkeit und die Performance von Servern und Websites sind mit die wichtigsten Faktoren im Online-Wettbewerb. Lange Server-Ausfälle und Ladezeiten verprellen Kunden und schädigen das Image eines Unternehmens. Um schnell und jederzeit auf technische Komplikationen reagieren können, hat der deutsche IT-Dienstleister Ze-One mit „DownTimes - Server Monitoring“ nun eine neue iPhone-Applikation auf den Markt gebracht, die die mobile Überwachung von Server-Diensten wie HTTP, FTP, POP3, SMTP, SSH und MySQL möglich macht.

Die neue Lösung testet hierzu permanent die Verfügbarkeit der jeweiligen Dienste und informiert den Anwender per Push Notification sofort darüber, sobald ein solcher Test negativ verlaufen ist. „Der Anwender hat somit die Möglichkeit, bei Bedarf umgehend zu reagieren und womöglich vorliegende technische Probleme zeitnah zu beheben“, erläutert Stephan Ramsteiner, Geschäftsführer von Ze-One. „Auf diesem Wege können Ausfallzeiten oder Performance-Engpässe zeitlich begrenzt und somit auch die wirtschaftlichen Folgen für Unternehmen minimiert werden.“

Insgesamt können mit „Down Times“ acht Dienste je Server, die alle durch Name und Port jeweils frei konfigurierbar sind, überwacht werden. Lokale Statistiken zu Load1, Load5, Load15, Memory, HDD-Usage und CPU-Temperatur geben darüber hinaus weiteren Aufschluss über die aktuelle Server-Performance. „Obendrein wird der Anwender nicht nur beim Ausfall von Diensten, sondern auch bei deren Wiederverfügbarkeit per Push Notification sofort informiert“, ergänzt Ramsteiner. Ein schlichtes Lösungsdesign sorgt zugleich für eine hohe Übersichtlichkeit und Usability.

Die neue Applikation für das iPhone ist ab sofort für 1,59 Euro im App Store erhältlich. Bereits im Kaufpreis erhalten ist die Überwachung eines Servers für eine Dauer von 30 Tagen. Nach deren Ablauf kann diese per Knopfdruck einfach verlängert werden. Der Abschluss eines Abonnements ist nicht erforderlich.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2041248)