Suchen

Meetingteilnahme mit einem einzigen Klick Interoperabilitäts-Service für Videokonferenzplattformen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

UC-Interop kann laut Anbieter UC Point verschiedene Videokonferenzplattformen und -geräte nahtlos mit Microsoft Office 365 und Skype for Business verbinden und so die Meetingteilnahme beschleunigen, das Native Content Sharing vereinfachen und Bandbreiten besser ausschöpfen.

Firma zum Thema

UC-Interop verbindet Conferencing-Systeme unterschiedlicher Hersteller mit Office 365 und Skype for Business.
UC-Interop verbindet Conferencing-Systeme unterschiedlicher Hersteller mit Office 365 und Skype for Business.
(Bild: Bild: UC Point)

UC-Interop ist UC Point zufolge eine Office-365-zertifizierte Lösung für alle Collaboration-Infrastrukturen – egal ob diese on-premise, hybrid oder komplett aus der Cloud betrieben werden. Der User eines Cisco-, Lifesize-, Polycom- oder Avaya-Raumsystems könne mit nur einem einzigen Klick an einem Skype-for-Business-Meeting teilnehmen. Die Rechenleistung werde auf beide Konferenzeinheiten optimal verteilt. IT-Administratoren entstünde kein zusätzlicher Installationsaufwand.

UC Point unterstützt mit der Markteinführung seines Interoperabilitäts-Services eigenen Angaben zufolge das im März 2016 als „Project Rigel“ vorgestellte Vorhaben, mit dem Microsoft das System für Dritthersteller öffnen wolle, um mehr Kunden für Skype-for-Business-Meetings zu begeistern. UC-Interop sei die erste cloudbasierte, plattformübergreifende und Microsoft-zertifizierte Lösung am Markt.

UC Point bietet UC-Interop als Managed Service im Bundle mit modularen Supportdienstleistungen im „Pay as you need“-Lizenzmodell an. Abgerundet werde die Lösung mit einem weltweiten Rund-die-Uhr-Support für Skype for Business.

(ID:44298534)