Suchen

Brocade VCS-Gateway verteilt virtuelle Lasten Integriertes Layer-2-Gateway für VMware NSX

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Ein auf der VCS-Fabric-Technologie basierendes Brocade-Gateway zur Netzwerkvirtualisierung soll es Anwendern ermöglichen, logische Netzwerke mit physischen Ressourcen zu verbinden, um so eine einheitliche Rechenzentrumsarchitektur zu schaffen.

Firma zum Thema

Das Brocade VCS Gateway für VMware NSX soll die physischen und virtualisierten Ressourcen im Rechenzentrum vereinen.
Das Brocade VCS Gateway für VMware NSX soll die physischen und virtualisierten Ressourcen im Rechenzentrum vereinen.
(Bild: Brocade)

Obwohl die Servervirtualisierung voranschreitet, sind der Großteil der Arbeitslast sowie Speichermedien und Netzwerkdienste oft noch in der physischen Umgebung angesiedelt.

Bei Einführung der Netzwerkvirtualisierungsplattform VMware NSX müssen Kunden ihr virtuelles Netzwerk mit den physischen Geräten im Rechenzentrum verbinden. Aus diesem Grund haben VMware und Brocade die Integration der VMware NSX mit der VCS-Fabric-Technologie realisiert.

Grundlage für das neue Gateway ist die Brocade-VDX-Switch-Produktreihe, die auf der VCS-Fabric-Technologie fußt. Die Lösung kann kann Brocade zufolge als einzelner Switch oder als hochelastische Fabric eingesetzt werden.

Das Brocade-VCS-Gateway für VMware NSX soll ab dem vierten Quartal 2013 verfügbar sein.

(ID:42287652)