Suchen

Cisco Expo 2009 – zwei Sieger und drei Zweitplatzierte beim Innovationswettbewerb

Innovativ und daher siegreich: Multimedia Facility Management und Taxiruf-System

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

Der Verfolger

Nur sehr knapp musste sich die CreaLog-Lösung „Cabfish“ dem xevIT XFM geschlagen geben, weshalb an dieser Stelle auch entgegen aller Planungen doch noch ein konkreter zweiter Platz genannt werden kann. Denn eigentlich hatte die Jury verabredet, im Rahmen des Innovationswettbewerbs nur den Sieger besonders zu ehren und die Finalisten der Plätze zwei bis fünf in kein Ranking zu pressen, sonder auf gleicher Augenhöhe lobend zu erwähnen.

Vermutlich hätten die Juroren allesamt den intelligenten Location Based Taxiruf „Cabfish“ von CreaLog jedoch schon oft selbst gut gebrauchen können und haben sich deshalb für ein geringfügiges Abweichen von der vereinbarten Regelung entschieden. Doch der Reihe nach…

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Wer kennt die Situation nicht, auf Geschäftsreisen in einer fremden Stadt, in einem fremden Land ein Taxi rufen zu müssen? Mit viel gutem Willen kann das auch mal problemlos klappen, wenn man die Landessprache beherrscht, die Telefonnummer der zuständigen Taxizentrale kennt und außerdem weiß, an welchem Standort man sich befindet.

Einfacher wird das Ganze mit Cabfish, einer Taxiruf-Applikation für Mobiltelefone – aktuell für das Apple iPhone im App Store erhältlich.

Ist die Funktion auf dem iPhone installiert, kann der Nutzer per Knopfdruck weltweit ein Taxi rufen, ohne auch nur eine einzige der eben genannten Anforderungen erfüllen zu können. Ein simpler Klick auf „jetzt ein Taxi rufen“ genügt.

Das System wird daraufhin den Standort des Users via GPS ermitteln und diese GPS-Daten über den Cabfish-Navigationsserver auf Straßen- und Hausnummern-Niveau auflösen. Das CreaLog Voice Portal initiiert daraufhin einen Anruf in Landessprache bei der zuständigen Taxizentrale und bestellt den Wagen an die ermittelte Adresse.

Dem User wird am Ende der Kommunikation nicht nur die Bestellung bestätigt, sondern auch noch der zeitliche Horizont genannt, in dem er mit der Ankunft des Taxis rechnen kann.

Wie das System im Detail funktioniert, zeigt der kurze, 3,1 MB große wmv-Film, der hier zum Download zur Verfügung steht.

weiter mit: Die Drittplatzierten – in alphabetischer Reihenfolge

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2022345)