Ipswitch veröffentlicht WhatsUp Gold 2016

Infrastruktur und Anwendun­gen einheitlich überwachen

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Mit Ipswitch WhatsUp Gold 2016 sollen IT-Teams Performance-Probleme feststellen und beseitigen können.
Mit Ipswitch WhatsUp Gold 2016 sollen IT-Teams Performance-Probleme feststellen und beseitigen können. (Bild: Ipswitch)

Ipswitch hat WhatsUp Gold 2016 nach eigenen Angaben mit einer NetApp-Speicherüberwachung und einem schnelleren MIB-Walker ausgestattet. Außerdem sei die Lizenzierung einfacher. Das Softwareprodukt ist in drei nach Anforderungen abgestuften Versionen erhältlich.

WhatsUp Gold, Ipswitchs Software für einheitliche Infrastruktur- und Anwendungsüberwachung, bietet in der Version 2016 eine NetApp-Speicherüberwachung, die die Transparenz verbessern soll, um Problemen mit Speichergeräten vorbeugen zu können. Für ein höheres Maß an Sicherheit sorge die TLS-1.2-Unterstützung bei HTTPS-Inhalten und der SSL-Überwachung. Die Performance habe Ipswitch mit einem schnelleren MIB-Walker verbessert. Dieser könne große MIB-Dateien in Sekunden laden. Eine verbesserte Baumansicht erleichtere die Navigation zwischen den verschiedenen Ebenen der MIB-Datei beim Durchsuchen der MIB-Hierarchie.

Durch die neue flexibel gestaltete Lizenzierung sei es IT-Teams möglich, ihren Überwachungsansatz flexibel auf sich wandelnde Geschäftsprioritäten anzupassen, ohne neue Lizenzen evaluieren und kaufen zu müssen. Ipswitch WhatsUp Gold 2016 ist in drei Versionen erhältlich:

  • „ProView“ enthalte Funktionen zur Kernnetzüberwachung für Umgebungen aller Größen sowie Überwachungsoptionen wie drahtlose und detaillierte Serverüberwachung.
  • „TotalView“ biete alle ProView-Funktionen sowie Virtualisierungsüberwachung, Anwendungsperformance-Überwachung, Speicherüberwachung und Analysen des Netzwerkverkehrs.
  • „TotalView Plus“ stelle alle Funktionen von TotalView sowie Konfigurationsmanagement und zusätzliche Möglichkeiten zur Skalierung auch umfangreicher Netzwerke zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44022652 / Netzwerk-Monitoring)