Automatisierung, Monitoring und Management für Cloud-Framework

Infoblox präsentiert OpenStack-Adapter

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Andreas Donner

Mit dem von Infoblox veröffentlichten Adapter sollen OpenStack-Nutzer schneller IP-Adressblöcke zuteilen und DNS-Dienste bereitstellen.
Mit dem von Infoblox veröffentlichten Adapter sollen OpenStack-Nutzer schneller IP-Adressblöcke zuteilen und DNS-Dienste bereitstellen. (Bild: Infoblox)

Infoblox will künftig DNS, DHCP und IP Address Management (DDI) auch in OpenStack-Umgebungen automatisieren. Jetzt hat der Hersteller einen entsprechenden Adapter vorgestellt, den Kunden zunächst mit Red Hat Enterprise Linux OpenStack Plattform 5 nutzen können.

Mit dem OpenStack-Adapter präsentiert Infoxblox ein Plug-In, dass die DDI-Lösung des Anbieters mit OpenStack verbindet. Damit ergänze man die Cloud-Plattform um eine verlässliche Lösung für Automatisierung, Monitoring und Management geschäftskritischer IT-Umgebungen.

Die Infoblox DDI-Lösung bietet laut Hersteller:

  • Automatisierte Bereitstellung und Zuweisung von IP-Adressen und DNS-Namen für den schnelleren und effizienteren Einsatz von virtuellen Maschinen in einer OpenStack Cloud.
  • Eine zentrale Management-Konsole, die Netzwerk-Dienste für Cloud-, virtuelle und physische Netzwerke automatisiert – auch über verschiedene Cloud-Plattformen hinweg. So würden Fehler und ineffiziente Prozesse vermieden, die aufgrund von verschiedenen Management-Tools entstehen.
  • Hochverfügbares und automatisiertes Disaster Recovery Failover für grundlegende IP-Netzwerkdienste, darunter DNS, DHCP und IP Address Management.
  • Smart Folder, um Netzwerke und Teilnehmer nach Gruppe, VLAN oder Netzwerk sortiert zu verwalten. Außerdem werden auch wechselnde und überlappende feste IP-Adressen unterstützt, sodass Netzwerkinformationen logisch gruppiert werden können.
  • Unterstützung für mehrere überlappende Netzwerk-Blueprints für DNS und DHCP, mit denen die Entwicklungsabteilungen Umgebungen für Tests, Produktion und Qualitätsprüfung verwalten können, ohne Konfigurationen ändern zu müssen.

Der Infoblox OpenStack-Adapter ist ab sofort verfügbar und lässt sich in bestehende DDI-Deployments integrieren. Zunächst empfiehlt der Anbieter, den Adapter mit Red Hat Enterprise Linux OpenStack Plattform 5 einzusetzen; in den kommenden Monaten werde die Lösung aber auch mit zusätzlichen OpenStack-Distributionen kompatibel sein. Der OpenStack-Adapter selbst ist kostenlos; die Infoblox DDI-Lösung können Interessierte 60 Tage lang gratis testen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43080917 / Management-Software und -Tools)