Mobile-Menu

Automatisierung, Monitoring und Management für Cloud-Framework Infoblox präsentiert OpenStack-Adapter

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Infoblox will künftig DNS, DHCP und IP Address Management (DDI) auch in OpenStack-Umgebungen automatisieren. Jetzt hat der Hersteller einen entsprechenden Adapter vorgestellt, den Kunden zunächst mit Red Hat Enterprise Linux OpenStack Plattform 5 nutzen können.

Anbieter zum Thema

Mit dem von Infoblox veröffentlichten Adapter sollen OpenStack-Nutzer schneller IP-Adressblöcke zuteilen und DNS-Dienste bereitstellen.
Mit dem von Infoblox veröffentlichten Adapter sollen OpenStack-Nutzer schneller IP-Adressblöcke zuteilen und DNS-Dienste bereitstellen.
(Bild: Infoblox)

Mit dem OpenStack-Adapter präsentiert Infoxblox ein Plug-In, dass die DDI-Lösung des Anbieters mit OpenStack verbindet. Damit ergänze man die Cloud-Plattform um eine verlässliche Lösung für Automatisierung, Monitoring und Management geschäftskritischer IT-Umgebungen.

Die Infoblox DDI-Lösung bietet laut Hersteller:

  • Automatisierte Bereitstellung und Zuweisung von IP-Adressen und DNS-Namen für den schnelleren und effizienteren Einsatz von virtuellen Maschinen in einer OpenStack Cloud.
  • Eine zentrale Management-Konsole, die Netzwerk-Dienste für Cloud-, virtuelle und physische Netzwerke automatisiert – auch über verschiedene Cloud-Plattformen hinweg. So würden Fehler und ineffiziente Prozesse vermieden, die aufgrund von verschiedenen Management-Tools entstehen.
  • Hochverfügbares und automatisiertes Disaster Recovery Failover für grundlegende IP-Netzwerkdienste, darunter DNS, DHCP und IP Address Management.
  • Smart Folder, um Netzwerke und Teilnehmer nach Gruppe, VLAN oder Netzwerk sortiert zu verwalten. Außerdem werden auch wechselnde und überlappende feste IP-Adressen unterstützt, sodass Netzwerkinformationen logisch gruppiert werden können.
  • Unterstützung für mehrere überlappende Netzwerk-Blueprints für DNS und DHCP, mit denen die Entwicklungsabteilungen Umgebungen für Tests, Produktion und Qualitätsprüfung verwalten können, ohne Konfigurationen ändern zu müssen.

Der Infoblox OpenStack-Adapter ist ab sofort verfügbar und lässt sich in bestehende DDI-Deployments integrieren. Zunächst empfiehlt der Anbieter, den Adapter mit Red Hat Enterprise Linux OpenStack Plattform 5 einzusetzen; in den kommenden Monaten werde die Lösung aber auch mit zusätzlichen OpenStack-Distributionen kompatibel sein. Der OpenStack-Adapter selbst ist kostenlos; die Infoblox DDI-Lösung können Interessierte 60 Tage lang gratis testen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Netzwerktechnik, IP-Kommunikation und UCC

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43080917)