Hohe Verfügbarkeit in rauen Umgebungen

Industrial-Switches für Mission-Critical-Datennetze

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Andreas Donner

Die Industrial-Switches Linerunner-IS-3200 zeichnen sich laut Keymile durch hohe Verfügbarkeit, einfachen Betrieb, einfache Wartung und geringen Energiebedarf aus.
Die Industrial-Switches Linerunner-IS-3200 zeichnen sich laut Keymile durch hohe Verfügbarkeit, einfachen Betrieb, einfache Wartung und geringen Energiebedarf aus. (Bild: Keymile)

Die Linerunner-IS-3200-Systeme für die Datenübertragung über optische Ethernet-Netze im Mission-Critical-Umfeld eignen sich laut Hersteller Keymile für den Einsatz in rauen Umgebungen. Dort sollen sie eine höchst zuverlässige Datenübertragung sicherstellen können.

Mit den neuen Mitgliedern der Linerunner-IS-Produktfamilie lassen sich Keymile zufolge Mission-Critical-Datennetze von Energieversorgern, Eisenbahnen sowie Öl- und Gasgesellschaften überwachen und steuern. Beispiele für Anwendungen seien die Überwachung mit IP-Videokameras, VoIP-Telefonie und Intranetanschlüsse in bemannten Überwachungsstationen oder auch Sensoren, die anwendungskritische Daten erfassen.

Da die Linerunner-IS-3200-Systeme das Media-Redundancy-Protocol (MRP) unterstützen, seien sehr geringe Umschaltzeiten im Falle einer Leitungsunterbrechung möglich. Zusätzlich könnten besonders sensible Daten mithilfe der Zero-Loss-Redundancy-Funktion so abgesichert werden, dass selbst bei Topologie-Änderungen keine Pakete verloren gingen.

Aufgrund der kompakten und robusten Bauweise ohne Lüftungsschlitze lassen sich die Industrial-Switches auf einer DIN-Hutschiene, in einem Kabelverzweiger oder direkt an der Wand installieren. Optional ist eine Ausstattung mit Power-over-Ethernet-Modulen vorgesehen, um angeschlossene Ethernet-Endgeräte zusätzlich mit Strom zu versorgen. Damit sei eine individuelle Adaption an verschiedene Mission-Critical-Anwendungsszenarien möglich.

Die optischen SFP-Schnittstellen (Small Form-factor Pluggable) erlaubten einen flexiblen Einsatz der Systeme auch für Übertragungsreichweiten von über 100 Kilometern. Mit entsprechenden SFP-Modulen könnten die Schnittstellen an die jeweiligen Geschwindigkeiten, Fast Ethernet oder Gigabit-Ethernet, angepasst werden. I/O-Kontakte ermöglichten die Weiterleitung von Alarmen oder Schaltzuständen externer Geräte wie Fernwirkanlagen. Linerunner IS-3200 unterstützt Keymile zufolge verschiedenste Topologien wie Ringe, Ketten sowie vermaschte Netzwerke und sei in Varianten mit zehn bzw. 16 Ports ab sofort verfügbar.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42986333 / Router und Switches)