Mobile-Menu
Company Topimage

22.07.2021

IGEL Community: Tue Gutes…

… und rede darüber – so lautet eine altbekannte Weisheit. Aber es gibt auch Aktivitäten, die so viel Nutzen bieten, dass man gar nicht viel Aufhebens darum machen muss. Die IGEL Community ist ein Beispiel dafür. IGEL bietet diese Plattform für den gegenseitigen Austausch und gegenseitige Hilfe. Wo notwendig, sorgen wir für die entsprechenden Inhalte. Der Informationsgehalt und Zusammenhalt in der Community sind so stark, dass man dafür praktisch keine Werbung mehr machen muss; oder vielmehr: Der Nutzen der Community verbreitet sich via Mundpropaganda, also wird doch darüber geredet, nur eben nicht von IGEL selbst. So verstehe ich auch meinen Job als Director of Community (und Senior Engineer): Ich will Vermittler sein und die optimale Plattform anbieten, aber nicht mich selbst in den Mittelpunkt stellen. Versuche also nicht, mich bei Facebook oder Instagram zu finden, du wirst mich nicht entdecken. Nutze deine Zeit lieber dafür, in der IGEL Community nach Lösungen, Tipps und Erfahrungen zu stöbern, und bringe Dich ein, wenn Du anderen helfen kannst.

Hilfe zur Selbsthilfe

Bei technischen Problemen unterstützt natürlich auch unser Presales und Support, aber komplexe IT-Infrastrukturen sind selten identisch. Oft ist es wichtig, dass man Gleichgesinnte findet, die sich mit dem ein oder anderen Problem in einer seltenen Konstellation schon mal beschäftigt haben, und von deren Erfahrungen man profitieren kann. IGEL pflegt ein umfassendes Ökosystem um IGEL OS, weshalb auch die Teilnahme von Mitarbeitern unser IGEL Ready Partner an der Community so wichtig ist. Derzeit nehmen schon über 100 Technologiepartner an unserem IGEL Ready Programm teil. Das unterstreicht auch unseren Anspruch uns als Community für die gesamte Enduser Computing Community verstehen zu wollen. Dabei soll die Community keinesfalls die Service- und Supportangebote von Presales über die Knowledge Bases ersetzen, sondern vielmehr durch Hilfe zur Selbsthilfe ergänzen. Wir sehen uns als Sensor am Puls der Zeit: erstellen kurze Tutorials oder Meetups die spezielle Themengebiete abdecken, sobald wir einen neuen Trend erkennen.

Schnelle Unterstützung im Lockdown

IGEL unterstützt in der Community, wenn notwendig. Ein gutes Beispiel dafür war der Start der Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen im Frühjahr 2020. Unternehmen und ihre IT-Abteilungen, die nicht darauf vorbereitet waren, sollten Hals-über-Kopf Hunderte, teilweise Tausende, von Mitarbeitern im Home Office arbeitsfähig machen. Wer bereits eine gut dimensionierte VDI-, DaaS- oder Cloud-Workspace-Lösung im Einsatz hatte, war dabei im Vorteil. Nicht vorbereitet waren allerdings viele der Infrastrukturen auf die sprunghaft gestiegene Nachfrage nach Videokonferenzen und Unified Communications. Die folgenden, teilweise verzweifelten, Anfragen bildeten sich natürlich umgehend in der Community ab. Sehr pragmatisch entschieden wir deshalb schnell, Unternehmen, die Citrix einsetzen, das entsprechende IGEL Add-on auf Nachfrage in der Community kostenfrei zur Verfügung zu stellen. So konnten Citrix-Anwender in kurzer Zeit vom Offloading der Verarbeitung von UC-Daten an das Endgerät profitieren und damit die Bandbreiten schonen. Schnelle Hilfe in einer besonderen Zeit, so wie wir sie bei IGEL verstehen. Wenn kein Offloading möglich war, weil die entsprechende Rechenzentrum Ressource nicht kurzfristig angepasst werden konnte, lieferten wir auch den entsprechen UC Client (Teams, Zoom, etc.) für Linux, lokal, als Custom Partition. Auch VPN Clients konnten wir über diesen Weg in Sekunden aushändigen und so die Homeoffice Arbeit vielen Unternehmen unkompliziert ermöglichen.

#Believe: Gutes tun mit freien Rechnerressourcen

Welchem guten Zweck können wir mit unserer Technologie und unserer Community noch dienen, ohne groß darüber zu sprechen? Beispielsweise bieten wir in der Community eine Custom Partition für „Folding@Home“ an. Ungenutzte Rechenleistung auf den Thin Clients wird dabei einem Volunteer-Projekt für Krankheitsforschung unter dem Namen Folding@Home zur Verfügung gestellt. So werden die freien Ressourcen an den Endgeräten genutzt, um Teile von Simulationen zu berechnen. Die Ergebnisse werden anschließend an den zentralen Server zurückgegeben, der sie dann wieder in die Gesamtberechnung intergiert. Auch bei der Suche nach einem Medikament gegen den Corona-Virus SARS-Cov-2 wurde diese Methode teilweise eingesetzt. Wir bei IGEL glauben daran, dass Technologie nicht Selbstzweck ist, sondern Mittel zum Zweck, etwas Gutes zu bewirken – getreu unserem Motto #Believe.

Ich freue mich darauf, euch in der EUC Community bei IGEL zu treffen.