Cloud-fähige Access Points mit IEEE 802.11ac und OpenFlow

HP setzt auf vereinheitlichte Netzwerke

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dirk Srocke

Die HP 870 Unified Wired-WLAN Appliance ist für 35.999 US-Dollar verfügbar.
Die HP 870 Unified Wired-WLAN Appliance ist für 35.999 US-Dollar verfügbar. (Bild: HP)

Hewlett-Packard will das Netzwerkmanagement für Campus und entfernte Standorte weiter vereinfachen. Jetzt hat der Anbieter dafür Appliances, Dienste sowie Cloud-fähige Access Points vorgestellt.

Hewlett-Packard (HP) wirbt mit dem branchenweit umfassendsten Portfolio für "unified wired and wireless networks", also einheitlicher kabelgebundener und drahtloser Konnektivität. Jetzt erweitert der Hersteller sein Angebot um Appliances, SDN-Anwendungen, 802.11ac-fähige Access Ports mit Cloud-Anbindung sowie ein in das Intelligent Management Center (IMC) integriertes Mobile Device Management (MDM).

HP Cloud Managed Network

Speziell kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bzw. Organisationen mit einem ausgedehnten Filialnetz sollen mit dem HP Cloud Managed Network die wachsende Komplexität herkömmlicher Netzwerk-Infrastrukturen besser als bisher beherrschen. Dabei geht es HP nicht nur um die Auslagerung eines Controllers. Der komplette Netzwerkbetrieb soll aus der Cloud heraus geleistet werden.

Die Lösung sei dabei nicht nur einfach zu verwalten, sondern senke auch die Gesamtbetriebskosten: Laut HP werden weniger IT-Mitarbeiter vor Ort benötigt, die Abrechnung im Pay-per-Use-Modell senke Anschaffungskosten um bis zu 30 Prozent.

Appliances als Alternative

Alternativ zur Cloud offeriert HP auch Appliances für eine vereinheitlichte Steuerung kabelgebundener und kabelloser Netzwerke. Die erlauben ein konsistentes Policy-Management über beide Netz-Infrastrukturen hinweg. Eine manuelle Eingabe derselben Steuerbefehle für beide Netzwerke ("Swivel Chair Management") erübrige sich damit.

Die Appliances werden in verschiedenen Ausführungen angeboten: Die HP 870 Unified Wired-WLAN Appliance unterstützt bis zu 30.000 Endgeräte; die HP 850 Unified Wired-WLAN Appliance bis zu 10.000.

Schnelle Access Points für SDN

HP kündigt des Weiteren Access Points an, die den Funkstandard IEEE 802.11ac beherrschen und damit die dreifache Transferrate bisheriger n-Systeme bieten. Laut Hersteller sollen die HP 560 und HP 517 genannten Zugangspunkte auch dann die volle Performance bieten, wenn sie per PoE angesteuert werden.

Der HP 560 unterstützt zudem das SDN-Protokoll OpenFlow. Anwender können somit SDN-Anwendungen betreiben, ohne ihre bestehende Infrastruktur austauschen zu müssen. Die SDN-Steuerung erfolgt am Edge, das bestehende Netz muss lediglich QoS-fähig ausgelegt sein.

HP SDN Roadmap Services sollen IT-Abteilungen zusätzlich bei der Umstellung auf Software Defined Networking (SDN) unterstützen: Sie helfen dabei, eine pragmatische, detaillierte Roadmap für den Umstieg zu erstellen, die an den Geschäftszielen des Unternehmens ausgerichtet ist – so HP.

Ortsbezogene SDN-Dienste

Mit ortsbezogenen Diensten sollen HP-Kunden zudem neue Geschäftsfelder erschließen. Die SDN-Anwendung HP Location Aware ortet in geschlossenen Räumen jedes WLAN-fähige Gerät auf etwa zwei Meter genau. HP Location Aware nutzt dabei eine von HP Labs entwickelte Technik. Einsatzmöglichkeiten sieht der Hersteller bei ortsbezogenen Anwendungen für Einzelhandel, IT-Asset-Management und Sicherheit. Die Lösung wird sich mit dem HP Virtual Application Networks (VAN) SDN Controller integrieren.

Als Proof of Concept hat der Geschäftsbereich HP Communications and Media Solutions (CMS) bereits eine Anwendung für HP Location Aware programmiert. Die "SmartShopper" genannte Software nutzt Big Data Analytics und helfe Unternehmen dabei, mit standortbezogenen Echtzeit-Angeboten auf dem Smartphone ihre Kundenbeziehungen auszubauen und von ihrem Netzwerk zu profitieren.

MDM für BYOD mit IMC

Beim Thema Bring Your Own Device arbeitet HP mit Citrix sowie MobileIron zusammen und integriert Lösungen für das Mobile Device Management in die Plattform HP Intelligent Management Center (IMC). Mit den HP Secure BYOD Services und IP Address Management Services erhalten Mitarbeiter innerhalb weniger Minuten Zugriff auf das Netzwerk.

Preise und Verfügbarkeit

Die HP Cloud Managed Network Solution soll ab Juni verfügbar sein. Ebenfalls ab Juni will HP die SDN Roadmap Services anbieten.

Die Zugriffspunkte HP 560 802.11ac sind bereits zu haben und kosten 1.199 US-Dollar. Die HP 517 Unified 802.11ac Anschlussbuchse können Kunden ab Mai für 499 US-Dollar erwerben.

Die HP 870 Unified Wired-WLAN Appliance ist für 35.999 US-Dollar verfügbar; die kleinere Version HP 850 soll es ab Juni geben.

Die Secure BYOD Services und IP Address Management Services sind verfügbar. Gleiches gilt für die HP Intelligent Management Center MDM Integration.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42614067 / Produkte & Lösungen)